„Homerun“ für Willi Fischer beim European Youngster Cup Jumping Finale in Salzburg?

Amadeus Horse Indoors in Salzburg, das ist für insgesamt 27 U-25-Talente vom 7. - 10. Dezember 2017 das Ziel. Favorit im EY-Cup-Finale ist der Oberösterreicher Willi Fischer. © Michael Graf

„Homerun“ für Willi Fischer beim European Youngster Cup Jumping Finale in Salzburg?

Pressemitteilung – EY-Cup trifft Salzburg und das bedeutet Finalzeit vom 7. – 10. Dezember in der internationalen Springsportserie für die Generation U25. Der Favorit ist Willi Fischer und für den jungen Österreicher könnte es ein wirklicher “Homerun” sein. Der – noch – 22 Jahre alte Linzer könnte sich ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machen mit dem Gesamtsieg im European Youngster Cup Jumping 2017. Fischer führt das Ranking an und hat zwei Qualifikations-Stationen direkt gewonnen.

Amadeus Horse Indoors in Salzburg, das ist für insgesamt 27 U-25-Talente vom 7. - 10. Dezember 2017 das Ziel. Favorit im EY-Cup-Finale ist der Oberösterreicher Willi Fischer. © Michael Graf

Amadeus Horse Indoors in Salzburg, das ist für insgesamt 27 U-25-Talente vom 7. – 10. Dezember 2017 das Ziel. Favorit im EY-Cup-Finale ist der Oberösterreicher Willi Fischer. © Michael Graf

Amadeus Horse Indoors in Salzburg, das ist für insgesamt 27 U-25-Talente vom 7. – 10. Dezember 2017 das Ziel. Im Messezentrum Salzburg entscheidet sich, wer der “Primus inter Pares” der Saison 2017 ist. Insgesamt 18 Stationen ebneten den Weg ins Finale mit der Chance, sich direkt zu qualifizieren, oder über das EY-Cup-Ranking dabei zu sein. Die beiden Spitzenreiter des Vorjahres – Simon Widmann und der Koreaner Manjun Kwon sind mit von der Partie. Eine der jüngsten Teilnehmer ist der erst 17 Jahre alte Max Haunhorst aus Hagen a.T.W., der sich in Oldenburg bei der letzten Etappe die Qualifikation sicherte.

Und auch die erste EY-Cup-Siegerin der Saison ist dabei, die Niederländerin Sanne Thijssen, die in Dortmund den Großen Preis gewann – vor allen prominenten Konkurrenten. Zu den deutschen Protagonisten zählt auch Gerrit Nieberg. Der Sohn des Mannschafts-Olympiasiegers Lars Nieberg gewann erst vor vier Wochen den Agravis-Zukunftspreis, gewissermaßen das deutsche Pendant zum EY-Cup. Aus Österreich, Polen, Korea, Irland, Italien, Ungarn, Slovenien, den Niederlanden und Deutschland kommen die EY-Cup-Finalisten, auf die eine mit 25.000 Euro dotierte Weltranglistenprüfung am Samstag wartet….

Das Finale des EY-Cups hat in Abstimmung mit dem Weltverband FEI eine Modifikation erfahren. Nach den Qualifikationen gibt es Streichergebnisse, nur die sechs besten Resultate pro Teilnehmer gehen in die Wertung ein. Dem Finale selbst verschafft das deutlich mehr Spannung. Der Countdown für das EY-Cup-Finale 2017 beginnt am Donnerstag, dem 7. Dezember um acht Uhr mit der ersten Qualifikation in der Salzburgarena in einem klassischen Fehler/ Zeit-Springen (1,45m), das von der EY-Cup-Sponsorengruppe ermöglicht wird. Die zweite Runde für die Generation U25 wird am Freitag ab 11 Uhr in einem internationalen Weltranglistenspringen (1,50m), präsentiert von der horsedeluxe event GmbH, “eingeläutet”. Und auch diese Prüfung ist bereits mit 24.600 Euro dotiert.

Das spektakuläre EY-Cup-World-Final beginnt am Samstag, 9. Dezember, um 13.00 Uhr und ist ein internationales Springen mit Stechen (1,55m). Diese mit 25.000 Euro dotierte Weltranglistenprüfung wird vom Salzburger Tourismusförderungsfond präsentiert und bringt die 16 besten Paare aus den beiden Qualifikationsprüfungen in die Salzburgarena. Weltweit zu sehen ist die Amadeus Horse Indoors und damit auch das gesamte EY-Cup-Finale über das internationale Pferdesportportal HorsepointTV. Das Streamingportal bringt Sport pur aus dem Messezentrum Salzburg vom 7. – 10.
Dezember 2017 auf den Bildschirm. Einfach reingehen unter www.horsepointtv.com.

Facebook www.facebook.com
EYCupU25 Youtube www.youtube.com/user/EYCupEU#g/a
Twitter https://twitter.com/EYCUP
Website www.eycup.eu

Quelle: Pressemitteilung



Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
YouTube
Instagram