CSI4* FEI RR / Olympischer Silberglanz mit Maikel van der Vleuten im Pappas Amadeus Grand Prix von Salzburg – Christian Schranz (NÖ) auf Platz neun

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Mit Euro 100.000 war er ausgeschrieben und schon alleine damit der absolute
 Höhepunkt von vier Tagen Pferdesport auf Spitzenniveau. Zusätzlich gab es
 einen Mercedes C-Klasse für den Sieger und eine ganze Menge 
Weltranglistenpunkte. Der Pappas Amadeus Grand Prix von Salzburg begeisterte 
das heimische Publikum einmal mehr als 40 Spitzenreiter aus 12 Nationen im Parcours von Georg Christoph Bödicker (GER) ihr Bestes gaben. Zwölf
 schafften es mit fehlerfreien Grundumläufen in das finale Stechen und das 
legte am Spannungsbarometer nochmal ein Schäuferl drauf.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“17695″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Fast die komplette niederländische Silbermannschaft der olympischen Spiele
 von London war mit Marc Houtzager, Gert-Jan Bruggink und Maikel van der
 Vleuten dabei, und sie stellte am Ende auch den Sieger. Als erster Starter 
im Stechen hatte Maikel van der Vleuten (NED) zwar ein schweres Los, doch er
 entschied sich mit seinem 10-jährigen Hengst VDL Groep Verdi für eine ideale
 Mischung aus Angriff und Kontrolle und das ging auf. Mit einem fehlerfreien Ritt in 40,41 Sekunden übernahm er von Beginn weg die Führung und die gab er
 auch nicht mehr ab! Nur der CSI3* Grand Prix Sieger von Lamprechtshausen
 2012 – Roberto Turchetto (ITA) – kam dem 24-jährigen Niederländer mit einer 
Nullrunde in 41,55 Sekunden noch gefährlich nahe (Platz 2), und mittels dem 
schnellsten Vier-Fehlerpunkte-Ritt schnappte sich die mehrfache 
Silbermedaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaften, Pia-Luise Aufrecht
(GER), mit MCB Ulke Platz drei. Versucht hatte es auch Christian Schranz -
 Österreichs einziges Springsportass im Stechen – und das mit ungemeinem 
Risiko. Das bezahlte er leider, nach einer unpassenden Distanz waren die 
Siegchancen dahin, aber mit Platz neun in diesem schweren Springen kann man
dennoch sehr zufrieden sein.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]„Mein Vater war letztes Jahr da, aber nicht platziert. Heuer haben wir die
 Rollen getauscht und jetzt kann ich mit dem Mercedes nach Hause fahren, das 
ist doch cool!“ freute sich der frischgebackene Grand Prix Sieger und 
brauste mit seiner neuen C-Klasse eine schnelle Runde.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“17697″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“17699″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“17700″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“17703″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]CSI4* Pappas Amadeus Grand Prix of Salzburg
Prize of Sport- und Tourismusland Salzburg
Int. jumping competition with jump-off (1,60m)
1. VDL Groep Verdi – Van der Vleuten Maikel (NED) 0 40.41 im Stechen
2. Baretto – Turchetto, Roberto (ITA) 0 41.55 im Stechen
3. MCB Ulke – Aufrecht Pia-Luise (GER) 4 39.06 im Stechen
4. Valentino Velvet – Delestre Simon (FRA) 4 39.36 im Stechen
5. Lilly Fee – Deusser Daniel (GER) 4 39.64 im Stechen
6. Oz de Breve – Renwick Laura (GBR) 12 38.85 im Stechen
7. Albfuehren’s Paille – Fricker, Alexandra (SUI) 12 39.86 im Stechen
8. Ultimo – Vorsselmans Annelies (BEL) 12 40.34 im Stechen
9. Quartz van de Nieuwmolen – Schranz Christian (AUT) 19 54.47 im Stechen
10.Andrea – Bruggink, Gert-Jan (NED) 4 62.87 im Umlauf
11.Sterrehof’s Uppity – Houtzager Marc (NED) 4 64.93 im Umlauf
12.Cooper – Tebbel Rene (GER) 4 66.02 im Umlauf
Ergebnislink[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Die Pappas Amadeus Horse Indoors auf facebook: www.facebook.com

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar