MERCEDES BENZ MASTERS

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Weltklasse Sport bei bester Besetzung bot das CSI4* Mercedes Benz Masters in der Salzburgarena. Neben 15 von Österreichs TopreiterInnen, darunter der amtierende Staatsmeister und Alpenspanreiter Thomas Frühmann (W), Lokalmatador und Fixkraft-Teammitglied Stefan Eder (S), die international hocherfolgreiche Amazone Julia Kayser (T), ode Nachwuchsstar Stefanie Bistan (NÖ), um nur Einige zu nennen, stand auf der Startliste auch der Olympiasieger von 2012, Steve Guerdat (SUI).[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16633″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Die 53 Aktiven aus 17 Nationen wollten hier eines: den Sieg in diesem ersten Weltranglistenspringen der Pappas Amadeus Horse Indoors und wenn das nicht gelang, zumindest eine Top-Platzierung im 1,50 m hohen Parcours von Franz Madl (OÖ). Mit Euro 23.500 war das CSI4* Mercedes Benz Masters dotiert, das als erste wichtige Qualifikation für den Sportland Salzburg Grand Prix am Sonntag galt, und am Ende stand Gert-Jan Bruggink (NED) als großer Sieger da.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16634″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Der Sieger vom Großen Preis von Donaueschingen schlug heute mit seiner genialen Runde auf der 12-jährigen Voltaire-Tochter Aroma einen Evergreen aus Österreich. Alpenspanteamreiter Thomas Frühmann lief mit seinem ebenso kongenialen wie berühmten The Sixth Sense zu großer Form auf, das Staatsmeisterduo brillierte im Parcours ebenfalls mit einer Bombenzeit und am Ende zum Jubel des Publikums auf Platz zwei (63.02). Größer war da schon der Abstand zum drittplatzierten Schweizer Romain Duguet, der seinen Otello du Soleil um doch mehr als drei Sekunden langsamer ins Ziel brachte (66,10).[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16635″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16636″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Lokalmatador Stefan Eder (S) setzte im heutigen Weltranglistenspringen auf seinen 14-jährigen Chilli van Dijk NRW – die richtige Entscheidung, denn in  67,45 Sekunden schnappte er sich Platz fünf vor Nachwuchstalent Stefanie Bistan (NÖ), die mit Bogegaardens Apollonia und Rang acht eine weitere Talentbestätigung ablieferte, und Julia Kayser (T), die ihren Sterrehof´s Cayetano Z am neunten Rang platzierte.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16637″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]15 CSI4* MERCEDES BENZ MASTERS
Preis der Firma Mercedes-Benz Österreich GmbH
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.50 m
1. Qualifikation Grand Prix
Competition counting for LONGINES RANKINGS
1. Andrea – Bruggink Gert-Jan (NED) 0 – 61.86
2. The Sixth Sense – Frühmann Thomas (AUT/W) 0 – 63.02
3. Otello du Soleil – Duguet Romain (SUI) 0 – 66.10
4. Lord of Arabia – Whitaker John (GBR)  – 66.96
5. Chilli van Dijk NRW – Eder Stefan (AUT/S) 0 – 67.45
6. Bella Baloubet – Graham Amy (AUS) 0 – 67.74
7. Arezzo VDL – Kürten Jessica (IRL) 0 – 70.84
8. Bogegaardens Apollonia – Bistan Stefanie (AUT/NÖ) 0 – 71.74
9. Corradina – Nagel Carsten-Otto  (GER) 0 – 72.02
10. Unesco – Distel Jan (GER) 0 – 73.73
11. Sterrehof’s Cayetano Z – Kayser Julia (AUT/T) 0 – 74.07
12. Sidney VIII – Guerdat Steve  (SUI) 4 – 62.64
13. Quimono de la Roque – Schou Andreas (DEN) – 64.15
14. Catwalk IV – Whitaker Robert (GBR) 4 – 65.40
Ergebnislink[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][button icon=“fa-trophy“ target=“_blank“ text=“Start- und Ergebnislisten“ link=“http://eventcontent.hippoonline.de/856/856zeitplanDEU.htm?style=hippo“][/vc_column][/vc_row]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar