EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Messezentrum – Hoch hinaus ging es auch am dritten Tag der Pappas Amadeus Horse Indoors und da waren die „Jungen Wilden“ schon ganz früh gefragt. Die beste Springreittalente aus neun Nationen starteten heute um 08.00 Uhr in ihre zweite Springprüfung und hatten im 1,40 Meter-Parcours eine zweite, aber auch letzte Chance sich für den Finalbewerb morgen, Sonntag, zu qualifizieren.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16587″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16588″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Die Siegerin vom EY Cup der Pappas Amadeus Horse Outdoors in Lamprechtshausen (AUT) und deutsche Meisterin Junge Reiter 2013, Kaya Lüthi (GER), will beim EY-Cup U25 World Final vorne unbedingt mitmischen und die amtierende Deutsche Meisterin darf man sich für morgen merken! Die 19-Jährige brauste auf dem 10-jährigen Wallach Pret A Tout in schnellen und vor allem fehlerfreien 59,86 Sekunden über den EY-Cup Parcours dem Sieg entgegen und wahrte damit ihre Chance auf einen möglichen Gesamtsieg.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16589″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Auch die Plätze zwei und drei blieben fest in bundesdeutscher Nachwuchshand, denn da punktete zum einen Gerrit Schepers mit dem Mecklenburger-Wallach Lenny Kravitz (60,29) und zum anderen Maximilian Schmid auf seinem Lord Z-Hengst Lords Guy (60,63). Unter die Top-Ten schafften es auch Vorarlbergs Laura Sutterlüty mit einem fünften Rang auf der achtjährigen Stolzenberg-Tochter Saphir VIII und die niederösterreichische Nachwuchsreiterin Theresa Pachler mit einem neunten Rang auf der 12-jährigen Stute Acorada.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16590″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Wer schafft den Gesamtsieg?

Der souverän Führende in der EY-Cup Gesamtwertung, Wolfgang Puschak jun., hatte heute Pech. Mit einem 16. Rang kam er heute nicht in die Platzierung und kann somit auch morgen im großen Finale nicht mitreiten. Bitter, denn nun kann der junge Deutsche nur hoffen, dass seine Landsfrau Kaya Lüthi morgen nicht gewinnt. Denn dann wäre sie die EY-Cup U25 Weltfinalsiegerin. Erreicht sie Platz zwei oder weniger, ist Wolfgang Puschk jun. – ohne beim Finale mitreiten zu können – der EY-Cup Weltfinalsieger 2013. Es bleibt also bis zum letzten Einritt spannend![/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16591″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Der European Youngster Cup im Internet: www.eycup.eu[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]17 CSIU25 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25
Prize of European Youngster Cup Sponsor Group
Int. jumping competition against the clock 1.40 m
2nd Qualification for the Final
1. Pret A Tout – Lüthi Kaya (GER) 0 – 59.86
2. Lenny Kravitz – Schepers Gerrit (GER) 0 60.29
3. Lords Guy – Schmid Maximilian (GER) 0 – 60.63
4. Aramis van Halbeek – Crosby Stephen (GBR) 0 – 61.98
5. Saphir VIII – Sutterlüty Laura (AUT/V) 0 – 4.23
6. Quante – Persson Nicole (SWE) 0 – 64.82
7. Checkpoint U – Schönhuber Julia (GER) 0 – 65.27
8. Come Undone – Nielsen Denis (GER) 0 – 66.66
9. Acorada – Pachler Theresa (AUT/NÖ) 0 – 67.19
10. Arjo – Fuchs Martin (SUI) 0 – 67.27
11. Curley Sue – Kellnerová Anna (CZE) 4 – 59.25
12. Asti – Stein Nicoletta (GER) 4 –  60.06
Ergebnislink[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][button icon=“fa-trophy“ target=“_blank“ text=“Start- und Ergebnislisten“ link=“http://eventcontent.hippoonline.de/856/856zeitplanDEU.htm?style=hippo“][/vc_column][/vc_row]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar