Volle Hallen, grandiose Stimmung, und geniale Sieger! Das waren die Murauer Bier Driving Challenge & der iWest Amadeus Cup 2014

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Mit Worten ist die Stimmung, welche heute Abend während der Murauer Bier Driving Challenge und dem iWest Amadeus Cup in der Salzburgarena herrschte kaum zu beschreiben. Die Zuschauertribünen bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors waren schon den ganzen lang Tag bestens gefüllt. Doch als es gegen 20.30 Uhr Zeit für die Weltpremiere im Indoor-Marathon Fahren und den Teambewerb aus Driving Challenge und Indoor Vielseitig war, strömten wahre Menschenmassen in die Hallen am Messegelände und kein einziger Platz in und um die Austragungsplätze blieb unbesetzt.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16043″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Vollgas bei der Murauer Bier Driving Challenge!

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Der erste Auftritt der Einspänner Fahrer Josef und Markus Leitner, Rudolf Pirhofer, Georg und Magdalena Moser sowie Sarah Kermer heizte die Stimmung so richtig an! Denn ebenso wie die VielseitigkeitsreiterInnen nach ihnen ging es für die rasanten Gespanne zuerst durch die Salzburgarena, danach über eine kurze Außenstrecke weiter auf die zwei Plätze in der Messehalle und wieder retour. Geschenkt wurde sich nichts und jeder eingesparte Zentimeter war wertvoll. Doch das schmale Ausfahrtstor der Salzburgarena zwang sie alle zu langsameren Geschwindigkeiten, welche die FahrerInnen sobald die Strecke wieder breiter wurde mit beinahe wahnwitzigen Speedfahrten auszugleichen versuchten.[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16044″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Das Publikum feuerte jeden einzelnen an, als ob es kein morgen mehr gäbe und die Salzburgarena wurde förmlich zum Beben gebracht. Nach wirklich spannenden Duellen hatte am Ende Josef Leitner (102,20) Sekunden vor seinem Bruder Markus (103,39) und Rudolf ‚Rudi‘ Pirhofer (107,26) die Nase vorn.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Veni, Vidi, Vici! Deutschlands Olympiasieger Michael Jung kam, sah und siegte im iWest Amadeus Cup!

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Unglaubliche Szenen spielten sich im Anschluss an die Murauer Bier Driving Challenge bei der spektakulären Hallenvielseitigkeit, dem iWest Amadeus Cup, in der Salzburgarena ab! Mit frenetischen Jubelstürmen wurden die TeilnehmerInnen beim Einreiten in die Bahn begrüßt, immer weiter stieg die Woge der Begeisterung und das Klatschen und die Anfeuerungsrufe nahmen kein Ende. Auch die ‚Buschreiter‘ absolvierten ihre Parcours sowohl in der Salzburgarena als auch in der Messehalle und beide Schauplätze waren in einem absoluten Ausnahmezustand.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16045″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16046″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Spätestens als der Welt- und Europameister sowie Olympiasieger Michael Jung mit seinem WEG Pferd Fischerrocana FST in die Bahn galoppierte gab es kein Halten mehr! Denn der sympathische Profi spielte seine gesamte Routine aus und holte sich mit der überragenden Zeit von 97,84 Sekunden – inklusive vier Strafsekunden für einen Abwurf – den Sieg!

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16047″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Auch der zweite und dritte Platz blieb in deutschen Händen, nämlich in jenen von Faye und Freya Füllgraebe. In 99,72 beziehungsweise 102,57 Sekunden pilotierten sie ihre Pferde San Tino und Oje Oje durch die Hallen und strahlten bei der anschließenden Siegerehrung neben ihrem Landsmann. Bester Österreicher wurde Harald Ambros (OÖ) auf Belle Fleure (6. Platz), Harald Siegl (OÖ) wurde mit Luis W Achter, Daniel Dunst (St) mit Daiquiri Key West Zehnter und Johanna Gattermann (NÖ) mit Little Joe’s Big Solero Zwölfte.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_single_image image=“16048″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

Die Teamwertung konnte das Team Pappas für sich entscheiden.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

61 – MURAUER BIER Driving Challenge
Internationale Zeitfahrprüfung mit Naturhindernissen
Preis der Brauerei Murau
1. Leitner Josef (AUT) 102.20 Sekunden
2. Leitner Markus (AUT) 103.39 Sekunden
3. Pirhofer Rudolf (AUT) 107.26 Sekunden
4. Moser Georg (AUT) 110.87 Sekunden
5. Moser Magdalena (AUT) 113.49 Sekunden
6. Kermer Sarah (AUT) 116.24 Sekunden

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]

45 – iWEST AMADEUS CUP – Indooreventing
Prize of iWEST Ⓡ Tier-Ernährung Dr.Meyer & Co.KG
Int. specialjumping competition 1.25 m
1. Fischerrocana FST – Jung Michael (GER) 97.84 Sekunden (93.84)
2. San Tino – Füllgraebe Faye (GER) 99.72 Sekunden
3. Oje Oje – Füllgraebe Freya (GER) 102.57 Sekunden (98.57)
4. Belmont Virlandie – Whittaker Charlotte (GER) 104.24 Sekunden (100.24)
5. Chica B – Lux Sven (GER) 105.08 Sekunden (101.08)
6. Belle Fleure – Ambros Harald (AUT/OÖ) 105.50 Sekunden (97.50)
7. Quintano P – Vogel Anna Katharina (GER) 106.10 Sekunden (102.10)
8. Luis W – Siegl Harald (AUT/OÖ) 107.84 Sekunden
9. Comme il fault – Battenberg Bodo (GER) 108.08 Sekunden
10.Daiquiri Key West – Dunst Daniel (AUT/St) 110.47 Sekunden
11.Luckington Lane – Kronwitter Petra (GER) 111.10 Sekunden
12.Little Joe’s Big Solero – Gattermann Johanna (AUT/NÖ) 113.23 Sekunden

Ergebnislink

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][button icon=“fa-trophy“ target=“_blank“ text=“Start- und Ergebnislisten“ link=“http://eventcontent.hippoonline.de/974/974zeitplanENG.htm“][/vc_column][/vc_row]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar