Europameister im EY-Cup-Finale

(Ising/ Bietigheim-Bissingen)  Gleich zwei neue Finalisten kann der European Youngster Cup Jumping melden, denn zweimal machte die von THOMAS SABO präsentierte Serie für Springreiter und -reiterinnen der Generation U25 am vergangenen Wochenende Station bei Turnieren in Deutschland. Das internationale Chiemsee Pferdefestival in Ising und das Pferdemarktturnier in Bietigheim-Bissingen waren Gastgeber des EY-Cups, der im Finale beim CSI4* Mevisto Amadeus Horse Indoors in Salzburg mündet.

Erfolgreich in Ising unterwegs: Lisa Maria Rudigier und Chatanooga Z. © Privat

Erfolgreich in Ising unterwegs: Lisa Maria Rudigier und Chatanooga Z. © Privat

Erster “Streich” in Bayern
Freuen darf sich Salzburg auch den neuen Mannschafts-Europameister der Junioren im EY-Cup-Finale. Philip Houston aus Leichlingen, der im August mit der deutschen Junioren-Equipe Gold bei den Europameisterschaften in Wiener Neustadt gewann, sicherte sich beim kultigen bayrischen Chiemsee Pferdefestival nun auch den Sieg in der Qualifikation zum EY-Cup. Ohne Umwege kann das 17 Jahre alte Jungtalent dafür nun schon mal planen. Mit Chacquilot blieb Philip Houston fehlerfrei in 36,78 Sekunden in der Siegerrunde der internationalen Zwei-Sterne-Prüfung, die 33 U25-Teilnehmer auf dem Gut Ising eroberten. Platz zwei holte sich Lisa-Maria Rudigier aus Österreich mit Chatanooga Z vor dem jungen Briten James Shore mit Quillini. Vier der zehn Teilnehmer in der Siegerrunde blieben fehlerfrei.

Zweiter “Streich” in Baden-Württemberg
Im rund 380 Kilometer entfernten Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg freute sich Tobias Schwarz vom RFSV Kenzingen diebisch über den gelungenen Coup. Der Springreiter gewann beim traditionellen Pferdemarktturnier das S**-Springen mit Siegerrunde, die Qualifikation zum EY-Cup-Finale und darf nun genauso wie Philip Houston schon für das Finale in Salzburg planen. Hnter Schwarz, der mit Caramello d´Oro in fehlerfreien 38,10 Sekunden ins Ziel sauste, machte eine junge Amazone von sich reden: Jennifer Taxis ((RA TV Alpirsbach-Rötenbach) belegte mit Lyra CR Platz zwei und mit Liborius Platz drei. Und auf dem vierten Rang folgte der bereits direkt qualifizierte Sascha Braun aus Achern mit Cadburry.

Alle platzierten Reiterinnen und Reiter der EY-Cup-Qualifikationen sammeln Punkte für das Ranking der internationalen Serie und diese Punkte sind wichtig für das Finale. Die bestplatzierten Reiter des Rankings erhalten ebenso wie die direkt qualifizierten Kandidaten die Einladung in das Finale des EY-Cups und das wird in einem Weltranglistenspringen in Salzburg ausgetragen….

Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu

Quelle: Pressemeldung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar