CDI4* – Glänzt im Viereck! Meggle’s Weltall und Dr. Dieter Laugks – Peter Gmoser und Renate Voglsang für London 2012 qualifiziert

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Die Qualifikation für den Special war ein Ziel der zwölf Dressurspezialisten bei der Bartlgut’s Austrian Dressage Tour, wo zum Auftakt der Grand Prix um den Preis der Firma Ebing & Sohn zu bestreiten war. Das zweite hoch gesteckte Ziel war die mögliche olympische Qualifikation, die durch die Anwesenheit der O-Richter Wim Ernes (NED) und Bernard Maurel (F) hier in Salzburg möglich ist.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18367″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Neun Paare schafften schlussendlich die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London 2012 und lösten die Aufgabe midestens 65 Prozentpunkten vom O-Richter (5* Richter) und 65% von allen anderen Richtern als Minimum zu erhalten mit Bravour. Fünf von ihnen hatten sogar 68 Prozent oder mehr, was von der Qualität und dem hohen Level des Starterfeldes zeugte.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18369″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Der haushohe Sieger Dr. Dieter Laugks wiederholte seinen Erfolg von München und gewann mit seinem „Meggle’s Weltall VA“ auch in Salzburg. Der 17-jährige Weltmeyer-Sohn zeigte sich biegsam, energetisch und wunderbar flüssig vorgestellt, sicher und mit keinem Fehler was ja auch das Ergebnis von 74,043% wiederspiegelte.

Der zweite Platz ging an die dänische Reiterin Lone Jörgensen mit ihrem erst 9-jährigen FBW De Vito. Dieses junge Grand Prix Pferd zeigte eine ganze Menge Energie und wunderbare Bewegung, aber im Gegensatz zu Meggle’s Weltall fehlte dann doch noch ein bisschen die Losgelassenheit und das Nachgeben im Genick.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18375″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][vc_column_text]Bei dem drittplatzierten Peter Gmoser – und damit besten Österreicher – waren sich die Richter absolut nicht einig. Nach langer Verletzungspause kehrte der Burgenländer mit seinem Cointreau wieder in die Dressurarena zurück und wurde völlig unterschiedlich zwischen Platz zwei und sechs bewertet. Bis zu vier Prozent Differenz lag zwischen den Wertungen, „es war eine sehr schöne Prüfung, der vielleicht etwas die Energie gefehlt hat“, meinte eine der Richterinnen.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18376″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Toll unterwegs war außerdem Renate Voglsang, die mit ihrem Florestan-Sohn „Fabriano“ eine schöne energetische Prüfung zeigte und mit 68,298 Prozent nicht nur Platz vier, sondern auch ihre Qualifikation für die Olympischen Spiele in der Tasche hatte.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18387″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Für den Special am Samstag ist auch Hannes Mayr qualifiziert. Der Oberösterreicher zeigte mit seiner Ellis eine ansprechende Vorstellung mit fast exakt derselben Benotung wie zum Auftakt der Bartlgut’s Austrian Dressage Tour in Wien, was heute Platz neun bedeutete.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18397″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]
32    Bartlgut’s Austrian Dressage Tour 2011
Preis der Firma Ebinger & Sohn
CDI4* Int. dressage competition – Grand Prix de Dressage

1. Meggle’s Weltall – VA – Laugks, Dieter – GER – 1740.0 points – 74.043 %
2. FBW De Vito – Jörgensen, Lone – DEN – 1650.0 points – 70.213 %
3. Cointreau – Gmoser, Peter – AUT – 1617.5 points – 68.830 %
4. Fabriano – Voglsang, Renate – AUT – 1605.0 points – 68.298 %
5. Smeyers Molberg – Krinke-Susmelj, Marcela – SUI – 1603.5 points – 68.234 %
6. Riwera de Hus – Michel, Jessica – FRA – 1568.5 points – 66.745 %
7. Charming – Jesse, Kim – GER – 1565.5 points – 66.617 %
8. Axis TSF – Stegars, Terhi – FIN – 1539.0 points – 65.489 %
9. Ellis – Mayr, Hannes – AUT – 1523.0 points – 64.809 %
Ergebnislink

Alle Ergebnisse hier

Alle Bilder hier

Noch keine Karten?
Dann aber los! Karten gibt es bei Oe-Ticket (www.oetickt.at), bei hippoticket (www.hippoticket.de) und direkt an der Tageskassa.

[/vc_column_text][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“18139″ border_color=“grey“ img_link_large=““ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_separator type=“transparent“ position=“center“ thickness=“1″ width_in_percentages=““ up=“10″ down=“10″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]PAPPAS AMADEUS HORSE INDOORS
1.-4. Dezember 2011 | Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
| CSI4* | CDI4* | CVI2*-Weltcup | CVI1* | CSIJYU25 |
| Messe | Show | Driving Challenge | Polo | Horseball | Fun4Kids Area | Schultage | Kindergartentage | Rund ums Pferd |
www.amadeushorseindoors.at[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar