Rot-weiß-roter Doppelsieg im EY Cup Finale – Gesamtsieg 2015 für Sascha Braun (GER)

Der European Youngster Cup, der auf den 2003 gegründeten Bavarian Youngster Cup zurückgeht, ist heute die weltweit größte Turnierserie für U25 Springreiter. Teilnahmeberechtigt sind Reiter und Reiterinnen von 16 bis einschließlich 25 Jahren.

Traum Kulisse, toller Sport und beste Stimmung beim European Youngster Cup U25 World Final 2015 in Salzburg. © Michael Graf

Traum Kulisse, toller Sport und beste Stimmung beim European Youngster Cup U25 World Final 2015 in Salzburg. © Michael Graf

2015 waren 24 Destinationen ausgeschrieben. Im Finale sind alle Sieger der 23 Destinationen startberechtigt, weiters durften die nationalen Meister der Young Rider aus Österreich, Belgien, Spanien, Deutschland, Italien, Luxenburg und Schweiz, sowie der amtierende Europameister der Jungen Reiter und der Vorjahressieger an diesem Weltfinale in Salzburg im Rahmen der Mevisto Amadeus Horse Indoors teilnehmen.

Österreichischer Doppelsieg im EY Cup Finale von Salzburg
Die besten 16 aus den beiden Qualifikationsspringen am Donnerstag (3.12.) und Freitag (4.12.) durften heute (Sonntag, 6.12.) am mit 24.500 Euro dotierten Weltranglistenspringen um den EY Cup Gesamtsieg 2015 teilnehmen.

Das Finalspringen (1,50 m) um den Preis von Thomas Sabo endete mit einem fulminanten österreichischen Doppelsieg von Alessandra Reich (OÖ) und Lisa Maria Räuber (S). Österreichs Amazonen konnten sich im Stechen gegen die Konkurrenz aus Deutschland und Tschchien behaupten. Die 19-jährige Alessandra Reich und ihr EM Pferd U Mijnheer blieben fehlerfrei in 39,94 Sekunden und führten den österreichischen Doppelsieg  vor der Wahl Salzburgerin Lisa Maria Räuber auf Cuyano an. Platz drei belegte Michael Viehweg auf Lord Pezi für Deutschland.

Die Siegerin erhielt neben dem großzügigen Preisgeld der Weltranglistenprüfung einen eigens angefertigten MEFA Sattelschrank im Wert von 3500.- Euro. Für die drei Platzierten gab es traditionell noch wertvollen Schmuck aus dem Hause Thomas Sabo.

EY Cup Weltfinalsieg  2015 für Sascha Braun (GER)
Die Gesamtwertung des European Youngster Cup 2015 entschied der 23-jährige Sascha Braun (GER) mit 158 Punkten Vorsprung für sich, da er bereits vor dem Finale in Salzburg einen uneinholbaren Vorsprung gehabt hatte. Damit war ihm ein nagelneuer Sattel von der Ikonic Saddlery sicher. Überreicht wurde dieser von der IKONIC Markenbotschafterin Isabel Starke, einer erfolgreichen Salzburger Nachwuchsspringreiterin.

Beste Österreicherin in der Gesamtwertung war Lisa Maria Räuber auf Platz zwölf mit insgesamt 82 Punkten.

Alle News und mehr Bilder »
22 – CSIU25 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25 Salzburg
Prize of Thomas Sabo GmbH & Co. KG
Int. jumping competition with jump-off (1.50 m)
1. U Mijnheer – Reich Alessandra (AUT/OÖ) 0/39.94
2. Cuyano – Räuber Lisa Maria (AUT/S) 0/41.35
3. Lord of Pezi – Viehweg Michael (GER) 0/41.36
4. Deep Blue Bridge S – Fehnl Sven (GER) 8/40.72
5. Atessa B L H – Kellnerova Anna (CZE)     8/55.71
6. La Belle J – Schwarz Tobias (GER) 4/66.04
7. Gosbodino – Budde Laureen (GER) 4/66.22
8. Caspar – Wargers Jana (GER) 4/67.58
9. Qinghai – Klatte jun. Guido (GER) 4/69.16
10.Chicago – Widmann Simon (GER) 4/69.55
11.Cupido Z – Straumann Flaminia (SUI) 4/71.65
12.Um Diabo – Okla Krzysztof (POL) 8/65.76
Ergebnislink

Gesamtwertung European Youngster Cup 2015 WELTFINALE
1. Braun, Sascha (GER) 158.00
2. Schmid, Maximilian (GER) 119.00
3. Fehnl, Sven (GER)108.00
4. Klatte, Guido (GER) 104.50
5.Widmann, Simon (GER) 101.00
6. Bormann, Friso (GER) 100.00
7. Viehweg, Michael (GER) 98.00
8. Wargers, Jana (GER) 87.00
9. Budde, Laureen (GER) 85.50
10.Sprehe, Josef-Jonas (GER) 85.00
11.Reich, Pia (GER) 84.00
12.Räuber, Lisa Maria (AUT/S) 82.00
13.Vaske, Henry (GER) 75.00
Ergebnislink

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Die Stars von morgen haben ihre Grand Prix entschieden!

Die Stars von morgen haben ihre Grand Prix entschieden!

Ganz schön viel Ponypower und talentierte Kids im Springsattel gab es am Sonntag in der Arena der Messehalle zu sehen. Die Entscheidungen im Amadeus Children Grand Prix, Super Pony Tour Grand Prix, AFP Pony Tour Grand Prix, Orthovet Pony Tour Grand Prix und dem Amadeus Mini Children Grand Prix standen auf dem Programm und die Nachwuchstalente haben gezeigt, was sie können.

Klara Fischer (GER) war mit Golden Joyce die stolze Siegerin im Amadeus Children Grand Prix. © Fotoagentur Dill

Klara Fischer (GER) war mit Golden Joyce die stolze Siegerin im Amadeus Children Grand Prix. © Fotoagentur Dill

Deutschland vor Schweiz und Österreich im Amadeus Children Grand Prix
Für sieben Teilnehmer wurde es heute im 1,25 m hohen Amadeus Children Grand Prix  ernst. Wer um den Sieg mitreden wollte, musste erst den Grundparcours fehlerfrei absolvieren um sich für das Stechen zu qualifizieren. Das schafften lediglich Klara Fischer (GER) auf Golden Joyce und Salome Keller (SUI) im Sattel von Bailando.

Klara hatte in 33,60 Sekunden nicht nur die deutlich schnellere Zeit, sondern blieb auch im Stechen fehlerfrei. Salome musste acht Strafpunkte hinnehmen (39,61) und wurde Zweiter. Auf dem dritten Platz stand die Salzburger Children EM Teilnehmerin Sally Zwiener, die auf Latent H die schnellste vier Fehler Runde im Grundumlauf ablieferte (4/62,49).

Hopp Schwiz! Chloe Duguet siegt im Super Pony Tour Grand Prix
Mit viel Stil konnte sich die ambitionierte Schweizerin Chloe Duguet heute den Sieg im Super Pony Tour Grand Prix (65 cm) bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors sichern. Mit ihrem Pony Oliup d’Hericourt erhielt sie vom Richterkollegium eine Wertnote von 8,2 und verwies Ava Ferch (GER) im Sattel von Dribbel auf Platz zwei (8,0). Ava hätte mit ihrem zweiten Pony Kleiner Donner sogar den Sieg geholt. Ihrer Grundnote von 8,3 mussten jedoch 0,5 Punkte für einen Abwurf abgezogen werden und sie wurde Dritte.

Stolze Super Pony Tour Grand Prix Siegerin: Chloe Duguet auf Olioup d'Hericourt. © Fotoagentur Dill

Stolze Super Pony Tour Grand Prix Siegerin: Chloe Duguet auf Olioup d’Hericourt. © Fotoagentur Dill

Österreichs Kids rocken den AFP Pony Tour Grand Prix
Sieben rot-weiß-rote Nachwuchstalente führten die Platzierung im AFP Pony Tour Grand Prix (1,00 m) an. Sie alle hatten sich im Grundumlauf dank einer fehlerfreien Runde für das Stechen qualifiziert, der Sieg gin in fehlerfreien 28,96 Sekunden an Stefanie Lindner auf Helissa. Zweite wurde Antonia Weixelbraun-Juza mit ihrer Little Lady (0/30,45), Rang drei ging an Lara Richter auf Snowflake Destiny (0/38,02).

Stefanie Lindner nahm die Glückwünsche für den Sieg im AFP Pony Tour Grand Prix entgegen. © Fotoagentur Dill

Stefanie Lindner nahm die Glückwünsche für den Sieg im AFP Pony Tour Grand Prix entgegen. © Fotoagentur Dill

Goess-Saurau Festspiele im Orthovet Pony Tour Grand Prix
An ihnen gibt es im österreichischen Ponysport momentan kein Vorbeikommen! Ludovica und Klara Goess-Saurau (B) feierten heute im Orthovet Pony Tour Grand Prix (1,10 m) einen Dreifachsieg. Ludovica ließ mit ihrer flinken Lilly Vanilly die anderen fünf Stechteilnehmer hinter sich und düste in 26,92 Sekunden zum Sieg. Mit Rusty schnappte sie sich in 27,71 Sekunden außerdem Rang zwei, Schwester Klara pilotierte Jorrit in 27,82 Sekunden auf den dritten Platz.

Ludovica Goess-Saurau und Lilly Vanilly waren die Besten im Orthovet Pony Grand Prix. © Fotoagentur Dill

Ludovica Goess-Saurau und Lilly Vanilly waren die Besten im Orthovet Pony Grand Prix. © Fotoagentur Dill

Maren Tiefenbacher ist die Mini Children Queen
Vier von neun Teilnehmern konnten sich im Amadeus Mini Children Tour Grand Prix (1,00 m) heute für das Stechen qualifizieren. Der Sieg war heiß umkämpft und das Endergebnis denkbar knapp. Maren Tiefenbacher (GER) und ihr Quelcoleur legten in 28,25 Sekunden die Bestzeit hin, Klara Goess-Saurau (AUT) und Perfect 2 mussten sich in 28,36 Sekunden nur ganz knapp geschlagen geben. Lisa-Marie Arvai (AUT) belegte mit Antonio di Monte in 32,64 Sekunden Platz drei.

Maren Tiefenbacher und Quelcoleur durften im Mini Children Grand Prix den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. © Fotoagentur Dill

Maren Tiefenbacher und Quelcoleur durften im Mini Children Grand Prix den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. © Fotoagentur Dill

43 – CSICh AMADEUS CHILDREN GRAND PRIX
Int. jumping competition with jump-off (1.25 m)
1. Golden Joyce – Fischer Klara (GER) 0/33.60
2. Bailando – Keller Salome (SUI) 8/39.61
3. Latent H – Zwiener Sally (AUT/S) 4/62.49
4. Huntsville Z – Najmanova Sofie (CZE) 4/65.50
5. Chiquita – Minichshofer Hannah (AUT/V) 4/68.91
6. Little Lunatic – Kremer Anna-Lena (AUT/OÖ) 17/75.90
7. Amaretto – Collee Lilli (GER) 20/69.11
Ergebnislink

61 – CSNP SUPER PONY TOUR GRAND PRIX
Nat. style-jumping competition (0.65 m)
1. Olioup d’Hericourt – Duguet Chloe (SUI) 8.2
2. Dribbel – Ferch Ava (GER) 8.0
3. Kleiner Donner – Ferch Ava (GER) 7.8 (8.3)
4. Crace Fan Fallingasate – Thiel Charlotte (GER) 7.7 (8.2)
5. Havran – Najmanova Laura (CZE) 7.5 (8.5)
Ergebnislink

49 – CSNP-A AFP PONY TOUR GRAND PRIX
Prize of ANDREAS FETTCHENHAUER PFERDESPORT GMBH
Nat. jumping competition with immediate jump-off (1.00 m)
1. Helissa – Lindner Stefanie (AUT/OÖ) 0/28.96
2. Little Lady 7 – Weixelbraun-Juza Antonia (AUT/S) 0/30.45
3. Snowflake Destiny – Richter Lara (AUT/NÖ) 0/38.02
4. Jimbo – Merkinger Daniela Sophie (AUT/OÖ) 4/32.52
5. Miss Undercover H – Hegab Isabella (AUT/NÖ) 4/33.99
6. Captains Colleen – Dorninger Sophie (AUT/OÖ) 4/36.01
7. Zitnas Venus – Grutschnig Anastasia (AUT/K) 4/37.31
Ergebnislink

58 – CSNP-A ORTHOVET PONY TOUR GRAND PRIX
Prize of Orthovet
Nat. Pony jumping competition with immediate  jump-off (1.10 m)
1. Lilly Vanilly – Goess-Saurau Ludovica (AUT/B) 0/26.92
2. Rusty – Goess-Saurau Ludovica (AUT/B) 0/27.71
3. Jorrit – Goess-Saurau Klara (AUT/B) 0/27.82
4. Where’s the Party – Koller Ludwig Leona (AUT/B) 0/30.26
5. Kaisertraum – Frühwirth Amy Rose (AUT/NÖ) 4/30.97
6. Leandros – Kroker Valerie (AUT/NÖ) 4/31.59
Ergebnislink

46 – CSNJ-A AMADEUS  MINI CHILDREN TOUR GRAND PRIX
Prize of Sportreitclubs Lamprechtshausen
Nat. jumping competition with immediate jump-off (1.00 m)
1. Quelcoleur – Tiefenbacher Maren (GER) 0/28.25
2. Perfect 2 – Goess-Saurau Klara (AUT/B)    0/28.36
3. Antonio di Monte – Arvai Lisa-Marie (AUT/S) 0/32.64
4. Contefina – Collee Lilli (GER) 8/33.83
Ergebnislink

Mehr News und alle Bilder »

Start- und Ergebnislisten »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Salzburgs Christian Juza trumpft im CSI2* Small Tour Final auf!

310 Meter lang, 1,35 m hoch und 15 Sprünge umfassend war das heutige CSI2* Small Tour Final bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors. 72 Reiter-Pferde-Duos mischten in diesem Springen mit, gleich 13 von ihnen qualifizieren sich für das Stechen.

Salzburgs Christian Juza holte sich mit Lena den Sieg im CSI2* Amadeus Small Tour Finale. © Fotoagentur Dill

Salzburgs Christian Juza holte sich mit Lena den Sieg im CSI2* Amadeus Small Tour Finale. © Fotoagentur Dill

Hier legte der Salzburger Christian Juza mit seiner achtjährigen Lupicor-Tochter Lena die bei weitem schnellste Runde hin und sicherte sich in 37,33 Sekunden den Sieg. Auf dem zweiten Platz stand Gaj Riossa (SLO) auf Merida (0/39,10), den dritten Platz eroberten Thomas Kleis (GER) und For Success in ebenfalls fehlerfreien 39,22 Sekunden.

Marianne Schindele (AUT/K) holte mit Vivender Rang vier (0/39,47), Mevisto Reiter Roland Englbrecht (AUT/OÖ) wurde auf Loki Doki Zwölfter (4/38,91). Lisa Maria Räuber (AUT/S) hatte sich mit Odysee zwar für das Stechen qualifiziert, musste jedoch bereits zum European Youngster Cup Weltfinale in der Salzburgarena und konnte somit nicht starten (13.Platz). Matthias Atzmüller (AUT/OÖ) komplettierte das ‚Österreicher-Paket‘ mit Narumol B auf Rang 15 (1/72,54).

35 – CSI2* AMADEUS SMALL TOUR FINAL
Int. jumping competition with jump-off 1.35 m
1. Lena – Juza Christian (AUT/S) 0/37.33 i.St.
2. Merida – Riossa Gaj (SLO) 0/39.10 i.St.
3. For Success – Kleis Thomas (GER) 0/39.22 i.St.
4. Vivender – Schindele Marianne (AUT/K) 0/39.47 i.St.
5. Caramello d’Oro – Schwarz Tobias (GER) 0/39.95 i.St.
6. Daylight VDL – Tepper Suzanne (NED) 0/40.39 i.St.
7. Circe du Roset CH – Reich Pia (GER) 0/40.87 i.St.
8. Mustax Catoki’s Cannon – Ernsting Karin (GER) 0/41.06 i.St.
9. Dore – Fehnl Sven (GER) 0/41.74 i.St.
10.Chanel – Haugg Tobias (LUX) 0/42.02 i.St.
11.Cayenne – Jensen Stefan (GER) 0/44.08 i.St.
12.Loki Doki – Englbrecht Roland (AUT/OÖ) 4/38.91 i.St.
13.Odyssee – Räuber Lisa Maria (AUT/S) Nicht angetreten i.St.
14.Clipmyhorse Cash and Go – Wettstein Simone (SUI) 1/72.01
15.Narumol B – Atzmüller Matthias (AUT/OÖ) 1/72.54
16.Pebbles – Meylan Jennifer (SUI) 1/73.55
16.Levisto’s Loverboy – Wulff Lesley (GER) 1/73.55
18.Thelma la Tour Vidal – Aufrecht Pia-Luise (GER) 2/76.53
Ergebnislink

Alle News und mehr Bilder »

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Die Finals der internationalen Amateur Touren bleiben in österreichischer Hand!

Zweimal erklang heute morgen bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors die Hymne Österreichs, denn die Siege in den Finals der SPS Medium und Big Amateur Touren blieben dank zwei jungen Amazonen fest in den Händen des Gastgeberlandes.

Auf dem Weg zum Sieg im SPS Big Amateur Tour Final: Ann-Kathrin Hergeth und Transpofix Contact me Girl. © Michael Graf

Auf dem Weg zum Sieg im SPS Big Amateur Tour Final: Ann-Kathrin Hergeth und Transpofix Contact me Girl. © Michael Graf

R34-Team Reiterin Katharina Biber siegt im SPS Medium Amateur Tour Finale
Im 1,25 m hohen Medium Amateur Tour Final versuchten 35 Teilnehmer ihr Glück, fehlerfrei ins Ziel schafften es sechs von ihnen. R34-Team Reiterin Katharina Biber (AUT/NÖ) und ihr Rheinländer Wallach Arpeggio’s Son meisteren den Parcours in 56,77 Sekunden und sicherten sich damit den Sieg. “Salzburg ist ein super schönes Turnier und hier zum Abschluss siegen zu können ist einfach perfekt!”, so die glückliche Siegerin.

Quririn Stegmann (GER) und Chalano D reihten sich in 58,46 Sekunden auf dem zweiten Rang ein, auf Rang drei stand mit Brigitte Prömer (T) und Loroville abermals eine Österreicherin (0/58,87). R34-Team Reiterin Johanna Biber (NÖ) auf Sonnenbluemchen B (0/63,95), Lara Stampler-Ullrich (St) auf O’Connell Street (0/66,01), Brigitte Prömer auf Chanel (4/63,06) und Sigrid Grömer (OÖ) auf Chaqino (4/67,41) sicherten sich die Ränge vier, fünf, zehn und zwölf.

Ann-Kathrin Hergeth wiederholt ihren Vorjahressieg im SPS Big Amateur Tour Finale
Mit ihren 17 Jahren zählt Transpofix Teamreiterin Ann-Kathrin Hergeth (AUT/T) im internationalen Geschehen zwar noch zu den ‘Küken’, lehrt der Konkurrenz aber dennoch regelmäßig das Fürchten. Mit ihrer kongenialen Partnerin Transpofix Contact Me Girl lieferte sie heute im Finale der SPS Big Amateur Tour über 1,40 m die einzige fehlerfreie Runde ab und feierten den Sieg: “Salzburg ist für mich immer ein super Abschluss der Saison. Letztes Jahr habe ich am Sonntag hier ebenfalls gewonnen. Danke an meine Eltern, die mir diesen Sport ermöglichen, an meine Pflegerin und das ganze Team.”

Der zweite und dritte Rang wurde von zwei deutschen Teilnehmern mit jeweils zwei Strafpunkten eingenommen. Claudia Kressierer (GER) und der zehnjährige Holsteiner Wallach Coolidge ritten in 78,90 Sekunden auf Platz zwei, Herbert Ulonska und Fantasio in 80,68 Sekunden auf Rang drei.

Robert Jauck vom Salzburger Pferdesport Verband (SPS) lobte nicht nur die Leistungen der Reiter, sondern auch jene des Veranstalterteams: “Die Hallen sind immer voll, die Zuschauer bleiben bis zum Schluss und die Stimmung ist einzigartig. Im Namen des Salzburger Pferdesportverbandes möchte ich Sepp Göllner und seinem Team daher meinen Dank aussprechen.”

17 – SPS MEDIUM AMATEUR TOUR FINAL
Prize of Salzburger Pferdesportverband
Int. jumping competition against the clock (1.25 m)
1. Arpeggio’s Son – Biber, Katharina (AUT/NÖ) 0/56.77
2. Chalano D – Stegmann, Quirin (GER) 0/58.46
3. Loroville – Prömer, Brigitte (AUT/T) 0/58.87
4. Sonnenbluemchen B – Biber, Johanna (AUT/NÖ) 0/63.95
5. O’connell Street – Stampler-Ullrich, Lara (AUT/ST) 0/66,01
6. Eastbourne T – Kalai, Bassel (SYR) 0/73.11
7. Leopold – Kressierer, Claudia (GER) 1/74.34
8. Quickborn – Hindelang, Carina (GER) 1/74.96
9. Comodor S Z – Würgler-Hauri, Carola (SUI) 4/59.46
10.Chanel – Prömer, Brigitte (AUT/T) 4/63.06
11.New York – Stegmann, Quirin (GER) 4/65.74
12.Chaqino – Grömer, Sigrid (AUT OÖ) 4/67.41
Ergebnislink

18 – SPS BIG AMATEUR TOUR FINAL
Prize of Salzburger Pferdesportverband
Int. jumping competition against the clock (1.40 m)
1. Transpofix Contact me Girl – Hergeth, Ann-Kathrin (AUT/T) 0/56.54
2. Coolidge – Kressierer, Claudia (GER) 2/78.90
3. Fantasio – Ulonska, Herbert (GER) 2/80.68
4. Ulena van Hof ter Naillen – Duguet, Christiana (SUI) 4/63.90
5. Rahmannshof Before – Rangel de Alba, Aurora (MEX) 4/68.73
6. Magic Sophie – Klappacher, Lisa (AUT/) 4/72.74
7. Cascaro – Markel, Anna (AUT/NÖ) 4/72.85
8. Cabalou – Meinhart, Ute Antonie (AUT/S) 8/73.51
9. Amalita – Werndl, Katharina (GER) 16/65.93
Ergebnislink

Alle News und mehr Bilder »

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Ehre wem Ehre gebührt – Goldenes Reitabzeichen für Rebecca Gerold

Die 17-jährige Rebecca Gerold hatte sich heuer als Krönung ihrer Saison über Rang 12 bei der Junioren-Europameisterschaft Vielseitigkeit in Bialy Por (POL) freuen dürfen. Die Steirerin ist auch Mitglied im OEPS Talente Team. Aufgrund Ihrer Leistungen im Vielseitigkeitssport, wurde ihr gestern (Samstag, 05.12.) nach der publikumsträchtigen Hallenvielseitigkeit in der berstend vollen Salzburgarena das goldene Reitabzeichen verliehen.

Rebecca Gerold bekam das Goldenes Reitabzeichen bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors 2015 verliehen. © Michael Graf

Rebecca Gerold bekam das Goldenes Reitabzeichen bei der Mevisto Amadeus Horse Indoors 2015 verliehen. © Michael Graf

Start- und Ergebnislisten »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Amadeus Sonder Award für Josef Priller

Bereits seit 20 Jahren setzt sich Josef Priller mit viel Herz für die Förderung des Pferdesports ein. Im Rahmen der Mevisto Amadeus Horse Indoors 2015 wurde dem Aufsichtsratsmitglied der Nürnberger Verischerungsgruppe von Veranstalter Josef Göllner daher der Amadeus Sonder Award verliehen.

Josef Priller (Nürnberger Versicherungsgruppe) erhielt von Josef Göllner (Veranstalter Mevisto Amadeus Horse Indoors) den Amadeus Sonder Award. © Fotoagentur Dill

Josef Priller (Nürnberger Versicherungsgruppe) erhielt von Josef Göllner (Veranstalter Mevisto Amadeus Horse Indoors) den Amadeus Sonder Award. © Fotoagentur Dill

Josef Göllner bedankte sich für die langjährige Unterstützung vieler Turniere im Allgemeinen und ganz besonders für die Treue, welche die Nürnberger Verischerungsgruppe der Mevisto Amadeus Horse Indoors erweist. Als Andenken überreichte Josef Göllner Josef Priller eine Ehrenurkunde.

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Rasante Schlitten und glühende Reifen – die Murauer Bier Driving Challenge

Zahlreiche Zuseher drängten sich auf den vordersten Publikumsrängen, um keines der sechs Gespanne zu verpassen, die in der Murauer Bier Driving Challenge durch Messehalle und Salzburgarena rasten.
Je schneller, desto besser lautete hier das Motto, denn nur wer richtig viel Tempo machen konnte, hatte Chancen auf den heiß begehrten Sieg.

Georg Moser platzierte sich an dritter Stelle! © Michael Graf

Und einmal mehr war es der mehrfache österreichische Meister Thomas Blumschein (OÖ), der am Ende den Sieg mit seinem Gespann einheimste. In unheimlich anmutenden 73,08 Sekunden lenkte der Oberösterreicher seinen Einspänner durch den Parcours und siegte so vor dem WM-Teilnehmer und mehrfachen Staatsmeister Georg Moser (S/76,89) und dem amtierenden Bundesländermannschaftsmeister Markus Leitner (S/79,71).

71 MURAUER BIER Driving Challenge
Internationale Zeitfahrprüfung mit Naturhindernissen
Preis der Brauerei Murau

1. Gespann 3 – Blumschein, Thomas (AUT/OÖ) 73.08
2. Gespann 1 – Moser, Georg (AUT/S) 76.89
3. Gespann 5 – Leitner, Markus (AUT/S) 79.71 (74.71)
4. Gespann 4 – Huber, Verena (AUT/S) 81.27
5. Gespann 6 – Moser, Magdalena (AUT/S) 84.87
6. Gespann 2 – Doppler, Manuela (AUT/S) 85.26 (80.26)
Ergebnislink

Alle News und mehr Bilder »

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Freya Füllgraebe (GER) gewinnt vor Harald Siegl (AUT/OÖ) die iWEST AMADEUS Hallenvielseitigkeit

Bis auf den letzten Platz waren Salzburgarena und Messehalle besetzt und die Stimmung dementsprechend bombastisch bei der einzigartigen Hallenvielseitigkeit der Mevisto Amadeus Horse Indoors. 20 Paare aus Österreich, Deutschland und der Schweiz wagten sich in den iWest Amadeus Cup, der über 21 größtenteils feste Hindernisse wie Fässer, Hecken, Trakehnergraben oder Bambusrolle führte.

Freya Füllgraebe (GER) ließ sich von der Wahnsinnsstimmung in der Salzburgarena zum Sieg tragen. © Michael Graf

Freya Füllgraebe (GER) ließ sich von der Wahnsinnsstimmung in der Salzburgarena zum Sieg tragen. © Michael Graf

Als Siegerin stand um 00:15 dann Freya Füllgraebe (GER) fest. Auf ihrem 18-jährigen Wallach Oje Oje konnte sie sich gegen den Oberösterreicher Harald Siegl durchsetzen, der Luis W gesattelt hatte und für das beste österreichische Ergebnis sorgte. Auf Platz drei stand ebenfalls eine deutsche Amazone, nämlich Charlotte Whittaker mit Belmont Virlandie.

Der amtierende Olympiasieger, Welt- und Europameister Michael Jung (GER),der als Titelverteidiger gekommen war, musste sich heuer mit Rang vier begnügen.

09 – iWEST AMADEUS CUP – Indooreventing
Prize of iWEST
Tier-Ernährung Dr.Meyer & Co.KG
Int. specialjumping competition (1.20 m)

1. Oje Oje – Füllgraebe, Freya (GER) 107.08 (103.08)
2. Luis W – Siegl, Harald (AUT/OÖ) 114.87
3. Belmont Virlandie – Whittaker, Charlotte (GER) 117.91 (113.91)
4. Lord Hayagriva – Sulzer, Felix (SUI) 118.01
5. Lennox – Jung, Michael (GER) 118.53 (114.53)
6. Luckington Lane – Kronwitter, Petra (GER) 119.74 (115.74)
7. Flashlight KF – Khoddam-Hazrati, Katrin (AUT/K) 120.42
8. Comme Il Faut – Battenberg, Bodo (GER) 121.20 (113.20)
9. Comic Man S – Bschorer, Niklas (GER) 121.93 (117.93)
10.Sir Quando – Fenz, Christoph (AUT/NÖ) 122.15 (118.15)
11.Franz Josef K – Spörk, Michael (AUT/St) 122.98 (114.98)
12.Miami Forever – Dunst, Daniel (AUT/St) 123.80
​Ergebnislink

Alle News und mehr Bilder »

Bildergalerie: Impressionen von der Show

Was wäre die Mevisto Amadeus Horse Indoors ohne die berühmte und von allen geliebte Show? Beeindruckende Akrobatik, berührende Freiheitsdressur, rasante Hunde, eine fesselnde Lasso Show oder schaurig-schöne Perchten… Spaß, Spannung und Action sind in der Showtime presented by Conares und LeatherArt by Jürgen Fux garantiert!

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Gert Jan Bruggink gewinnt das s.Oliver Championat von Salzburg vor Meredith Michaels Beerbaum

37 Teilnehmer hatten sich in die Startliste vom, mit 50.000 Euro dotierten, s.Oliver Championat eingetragen. Der Grundparcours in diesem Weltranglistenspringen führte über 13 Hindernisse mit insgesamt 16 Sprüngen in einer Höhe von bis zu 1,55 m, darunter auch drei zweifache Kombinationen.

Gert Jan Bruggink (NED) siegte mit Erfolgspferd MCB Ulke im s.Oliver Championat © Michael Graf

Gert Jan Bruggink (NED) siegte mit Erfolgspferd MCB Ulke im s.Oliver Championat © Michael Graf

Insgesamt schafften es acht Paare ins Stechen, das über acht Sprünge führte und Reitern und Pferden einiges abverlangte, ging es doch für den Sieger immerhin um einen nagelneuen Smart aus dem Hause Pappas.

Den Autoschlüssel durfte bei der Siegerehrung der Niederländer Gert Jan Bruggink entgegen nehmen. Der 34-jährige Bruggink, der aktuell auf Rang 84 im Longines World Ranking liegt, galoppierte mit MCB Ulke bei einer Zeit von 42,25 Sekunden über die Ziellinie.

Auf Platz zwei standen die mehrfache Welt- und Europameisterin Meredith Michaels Beerbaum und das erst 9-jährige Oldenburger Sportpferd Comanche (0/43,72). Beerbaum ist aktuell die Nummer 38 der Welt und war 2004 die erste Frau, die es geschafft hatte, die Weltrangliste anzuführen.

Lord Pepsi und Paul Estermann (SUI) schafften es mit einem Abwurf und der Zeit von 42,75 Sekunden auf Rang drei.

29 – CSI4* s.OLIVER CHAMPIONAT OF SALZBURG
Prize of s.Oliver
Int. jumping competition with jump-off (1.55 m)
1. MCB Ulke – Bruggink Gert-Jan (NED) 0/42.25 im Stechen
2. Comanche – Michaels-Beerbaum Meredith (GER) 0/43.72 im Stechen
3. Lord Pepsi – Estermann Paul (SUI) 4/42.75 im Stechen
4. Babylotte – Mansur Guerios Yuri (BRA) 4/44.97 im Stechen
5. Conte Bellini – Crotta Clarissa (SUI) 4 /45.71 im Stechen
6. Umeunig – Offel Katharina (UKR) 8/43.39 im Stechen
7. Balance – Van der Straten Cindy (BEL) 8/46.86 im Stechen
8. Interline H – Vos Robert (NED) 8/49.37 im Stechen
9. Chacon – Schmid Maximilian (GER) 4/67.56
10. Aclatron – Schmuck Edwin (GER) 4/68.00
11. Horse Gym’s Quali Quanti – Haßmann Felix (GER) 4/68.62
12. Radja de B’Neville – Robert Olivier (FRA) 4/70.25
Ergebnislink

Alle News und mehr Bilder »

Start- und Ergebnislisten »
Livestream »

MEVISTO AMADEUS HORSE INDOORS
03. – 06.12.2015
Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
www.amadeushorseindoors.at | www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors

Messe: Do-Sa 8-21 Uhr, So 8-18 Uhr;
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende