Österreichischer Sieg im CSI4* Eröffnungsspringen der Amadeus Horse Indoors 2019 durch Stefan Eder. © Daniel Kaiser

YES! Österreichischer Auftaktsieg von Stefan Eder

Rekordverdächtige 91 Teilnehmer hatten sich in die Startliste der Alpenspan Big Tour eingetragen, um ihre Pferde auf die beeindruckende Atmosphäre der Salzburgarena einzustimmen. Die 1,45 m hohe Springprüfung bildete den Auftakt zur CSI4* Stern Tour der Amadeus Horse Indoors 2019, die aus insgesamt sieben mit 210.000 Euro dotierten Prüfungen besteht. Highlight ist der mit 95.000 Euro dotierte Travel Charme Grand Prix am Sonntag für die besten 40 Reiter des Turnieres.

Super gemacht, Stefan! © Daniel Kaiser

Super gemacht, Stefan! © Daniel Kaiser

25 Paare absolvierten die 14 Sprünge ohne Fehler. Die schnellste, Nullrunde zeigten Fixkraft-Teamreiter Stefan Eder und sein Top-Pferd Cobra. Mit der 10-jährigen Chap-Tochter kam der Oberösterreicher in unschlagbaren 60,50 Sekunden ins Ziel und sorgte so für die österreichische Hymne zum 4-Stern-Auftakt in der Salzburgarena.

Vielen Dank an Alpenspan für die jahrelange Treue. © Daniel Kaiser

Vielen Dank an Alpenspan für die jahrelange Treue. © Daniel Kaiser

Österreichischer Sieg im CSI4* Eröffnungsspringen der Amadeus Horse Indoors 2019 durch Stefan Eder. © Daniel Kaiser

Österreichischer Sieg im CSI4* Eröffnungsspringen der Amadeus Horse Indoors 2019 durch Stefan Eder. © Daniel Kaiser

Stefan Eder und Cobra auf dem Weg zum Sieg im Alpenspan Big Tour Opening (1,45 m). © Michael Graf

Stefan Eder und Cobra auf dem Weg zum Sieg im Alpenspan Big Tour Opening (1,45 m). © Michael Graf

Auf Platz 2 standen Emma Stoker und Japatero Vdm für Großbritannien (0/63,59). Dritte wurden in fehlerfreien 63,77 Sekunden Natale Chiaudani und die 9-jährige Belly Dancer RS.

Emma Stoker (GBR) und Japatero Vdm wurden Zweite in fehlerfreien 63,59 Sekunden. © Michael Graf

Emma Stoker (GBR) und Japatero Vdm wurden Zweite in fehlerfreien 63,59 Sekunden. © Michael Graf

Mit Dieter Köfler (K) und Askaban war im Alpenspan Big Tour Opening auch ein „Grünrock“ vertreten, denn das eingespielte Duo brauchte exakt 64,93 Sekunden für die 1,45 m hohen Sprünge und landete auf Platz 6.

Rang 3 im Alpenspan Big Tour Opening für Natale Chiaudani (ITA) und Belly Dancer RS. © Michael Graf

Rang 3 im Alpenspan Big Tour Opening für Natale Chiaudani (ITA) und Belly Dancer RS. © Michael Graf

Mit Matthias Raisch (OÖ), Christian Juza (S), Bianca Babanitz (B), Max Kühner (T), Christoph Obernauer (T), Catrin Glötzer-Thaler (T), Josefina Goess-Saurau (B) und Dieter Köfler (K) fanden sich acht weitere Paare in den Platzierungsränge. Ein Ergebnis, das hoffen lässt für den Travel Charme Grand Prix am Sonntag, der neben Weltranglistenpunkten und dem großzügigen Preisgeld für den Sieger auch noch einen nagelneuen Ford Ranger bereithält.

21 ALPENSPAN BIG TOUR OPENING
präsentiert von der Johann Pabst Holzindustrie GmbH
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.45 m)
1. Cobra – Stefan Eder (AUT/OÖ) 0 Strafpunkte 60.50 sec
2. Japatero Vdm – Emma Stoker (GBR) 0 Strafpunkte 63.59 sec
3. Belly Dancer RS – Natale Chiaudani (ITA) 0 Strafpunkte 63.77 sec
4. Vaniglia Delle Roane – Fabio Brotto (ITA) 0 Strafpunkte 64.02 sec
5. Darius de Kezeg Z – David Will (GER) 0 Strafpunkte 64.07 sec
6. Askaban – Dieter Köfler (AUT/K) 0 Strafpunkte 64.93 sec
7. Carla – Felix Haßmann (GER) 0 Strafpunkte 64.97 sec
8. Charielle – Alexandra Thornton (GBR) 0 Strafpunkte 66.15 sec
9. Cliffton Belesbat – Marc Dilasser (FRA) 0 Strafpunkte 66.42 se
10. Cromwell – Richard Gardner (NZL) 0 Strafpunkte 67.67 sec
11. Coleur Blue – Matthias Raisch (AUT/OÖ) 0 Strafpunkte 68.43 sec
12. Mister Z – Christian Juza (AUT/S) 0 Strafpunkte 68.83 sec
13. Game DK Z – Bianca Babanitz (AUT/B) 0 Strafpunkte 69.51 sec
14. Elektric Blue P – Max Kühner (AUT/T) 0 Strafpunkte 70.10 sec
15. Rmf Chacco Top – William Whitaker (GBR) 0 Strafpunkte 70.15 sec
16. Prinz – Hans-Dieter Dreher (GER) 0 Strafpunkte 70.72 sec
17. Clooney – Christoph Obernauer (AUT/T) 0 Strafpunkte 70.74 sec
18. Delinquent Jx – Wilton Porter (USA) 0 Strafpunkte 70.98 sec
19. Eclinsco de l’O – Francois Jr Mathy (BEL) 0 Strafpunkte 70.99 sec
20. Hocus Pocus – Catrin Glötzer-Thaler (AUT/T) 0 Strafpunkte 71.61 sec
21. Mine That Bird – Josefina Goess-Saurau (AUT/B) 0 Strafpunkte 71.93 sec
22. Frenchy VDS – Vicky van de Poel (BEL) 0 Strafpunkte 72.15 sec
23. Farah Dibah – Dieter Köfler (AUT/K) 0 Strafpunkte 72.21 sec
Ergebnislink

Isabell Werth und Quintus wurden ihrer Favoritenrolle im Jerich Grand Prix gerecht. © Michael Graf

Werth vor Max-Theurer und Rath im Jerich Grand Prix

Sie ist 6-fache Olympiasiegerin, 9-fache Welt- und 20-fache Europameisterin und die unbestrittene Nummer 1 der Welt und dies bewies Isabell Werth auch im CDI4* Jerich Grand Prix in der Salzburgarena. Mit dem 11-jährigen, unerfahrenen Quaterback-Sohn Quintus holte sie in souveräner Manier mit 71,370% den Sieg.

Isabell Werth und Quintus wurden ihrer Favoritenrolle im Jerich Grand Prix gerecht. © Michael Graf

Isabell Werth und Quintus wurden ihrer Favoritenrolle im Jerich Grand Prix gerecht. © Michael Graf

„Das war heute Quintus erster internationaler Start, sein dritter Grand Prix überhaupt bisher und de große Arena war für ihn eine wirkliche Herausforderung. Ich bin sehr stolz auf ihn, er hat absolut sein Möglichstes gegeben“, lobte die Dressurqueen ihr Pferd im Siegerinterview.

70,435% für Victoria Max-Theurer (OÖ) und ihre Nachwuchshoffnung Rockabilly. © Michael Graf

70,435% für Victoria Max-Theurer (OÖ) und ihre Nachwuchshoffnung Rockabilly. © Michael Graf

Auf Platz 2 standen Victoria Max-Theurer (OÖ) und ihre Nachwuchshoffnung Rockabilly, ein 9-jähriger Westfale (Rock Forever x Ehrentusch). Die beiden hatten sich in der Salzburgarena ebenfalls sehr gut akklimatisiert und wurden mit dem gemeinsamen Grand Prix-bestscore von 70,435% Zweite.

Matthias Alexander Rath (GER) und Foundation wurden Dritte im Jerich 4-Stern-Grand Prix. © Michael Graf

Matthias Alexander Rath (GER) und Foundation wurden Dritte im Jerich 4-Stern-Grand Prix. © Michael Graf

69,957% bedeuteten Platz 3 im Jerich Grand Prix für Matthias Alexander Rath und den imposanten Hannoveraner Hengst Foundation.

Die Niederösterreicherin Karoline Valenta war mit Valenta‘s Diego ebenfalls für Österreich in der 4-Stern-Tour am Start und platzierte sich mit 69,826% auf dem hervorragenden 4. Rang.

Platz 4 für Niederösterreichs Karoline Valenta und Valentas Diego. © Michael Graf

Platz 4 für Niederösterreichs Karoline Valenta und Valentas Diego. © Michael Graf

D01 JERICH DRESSAGE CDI4* GRAND PRIX
präsentiert von Jerich Interational
Int. Dressurprüfung – CDI4*
1. Quintus – Isabell Werth (GER) 71.370%
2. Rockabilly – Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ) 70.435 %
3. Foundation – Matthias Alexander Rath (GER) 69.957 %
4. Valenta`s Diego – Karoline Valenta (AUT/NÖ) 69.826 %
5. West Side Story OLD – Estelle Wettstein (SUI) 68.283 %
6. Ripasso – Hansruedi Geissmann (SUI) 66.935 %
7. Vrbgroup’s Caron – Agatha van der Lei (NED) 66.457 %
8. Delatio – Mohd Qabil Ambak Dato‘ Mahamad Fathil (MAS) 64.543 %
9. Casino‘ Royal – James Connor (IRE) 62.370 %
Ergebnislink

LISEC Dressage Cup Kür-Sieg für Valentina Remold

Am heutigen Donnerstag (5.12.) stand in der Salzburgarena um 13 Uhr der zweite Teil des LISEC Dressage Cups in der Salzburgarena am Programm, die St. Georg Musikkür! Acht Paare stellten sich mit ihrer aus vorgeschriebenen Lektionen selbst zusammengestellten Kür dem Urteil der Richter. Valentina Remold wurde ihre Favoritenrolle gerecht und konnte erneut das Starterfeld anführen.

Richter Thomas Lang und Jennifer Göllner-Häusler gratulierten Valentina Remold zum Sieg in der LISEC Dressage Cup Musikkür. © Daniel Kaiser

Richter Thomas Lang und Jennifer Göllner-Häusler gratulierten Valentina Remold zum Sieg in der LISEC Dressage Cup Musikkür. © Daniel Kaiser

Mit ihrem Davignon I-Sohn Double Cool Darius MJ begeisterte die talentierte Italienerin mit einer Kür zu Musik aus dem Heimatland und erreichte 74,917 %. Die 21-jährige Jerich-Enkelin mit starkem Österreichbezug strahlte bei der Siegerehrung bis über beide Ohren: „Ich bin so stolz, besser hätte es nicht laufen können. Meine Großeltern sind extra nach Salzburg gekommen und Darius war einfach toll, ich bin überglücklich.“

Strahlende Sieger: Valentina Remold und ihr Double Cool Darius MJ beim LISEC Dressage Cup. © Daniel Kaiser

Strahlende Sieger: Valentina Remold und ihr Double Cool Darius MJ beim LISEC Dressage Cup. © Daniel Kaiser

Zweitplatzierte war erneut die Deutsche Victoria Michalke mit ihrer baden-würtembergisch gezogenen Stute Da Luna Piena. Das Paar erreichte 73,208 % und wurden von einem der drei Richter sogar auf Platz eins gesehen.

Victoria Michalke platzierte sich im Sattel der 10-jährigen Da Luna Piena mit 73.208 % auf Rang 2. © EQWO.net

Victoria Michalke platzierte sich im Sattel der 10-jährigen Da Luna Piena mit 73.208 % auf Rang 2. © EQWO.net

Die Kärntnerin Stephanie Dearing komplettierte das Podium im Sattel des erst 7-jährigen Facilone FRH! Der Hannoveraner, der im Besitz der Familie Ahorner steht, tanzte unter der Kärntnerin in der Kür zu 72.958 %.

Vierte wurde Petra Lisec, der wir die Ausführung des LISEC Dressage Cups bei den Amadeus Horse Indoors verdanken. Sie hatte die erfahrene Oldenburger Stute Kallima gesattelt und ritt zu 69,333 %.

Rang drei ging mit 72.958 % an Stephanie Dearing auf dem Fürstenball-Sohn Facilone FRH. © Petra Kerschbaum

Rang drei ging mit 72.958 % an Stephanie Dearing auf dem Fürstenball-Sohn Facilone FRH. © EQWO.net

Platz 4 für die namensgebende Unterstützerin vom LISEC Dressage Cup Petra Lisec (Kallima | 69,333%). © Petra Kerschbaum

Platz 4 für die namensgebende Unterstützerin vom LISEC Dressage Cup Petra Lisec (Kallima | 69,333%). © EQWO.net

N04 LISEC CDN DRESSAGE CUP MUSIKKÜR
präsentiert von der LISEC Austria GmbH
Nat. Dressurprüfung – St. Georg Kür
1. Double Cool Darius MJ – Valentina Remold (ITA) 74.917 %
2. Da Luna Piena – Victoria Michalke (GER) 73.208 %
3. Facilone FRH – Stephanie Dearing (AUT/K) 72.958 %
4. Kallima – Petra Lisec (AUT/K) 69.333 %
5. Shiva – Yara Reichart (GER) 69.125 %
6. Salermo 8 – Viktoria Unzeitig (AUT/T) 68.417 %
7. Superstar – Adina Bär (GER) 65.458 %
8. Fasten Seat Belt – Florian Artner (AUT/K) 64.208 %
Ergebnislink

Der Fixkraft Big Amateur Tour-Sieg ging dank Josefina Goess-Saurau und Cassijo ebenfalls an Österreich. © Daniel Kaiser

Siege für Beate Steiner, Alexandra Linda Hornakova und Josefina Goess

Zwei österreichische und eine slovakische Siegerin gab es in den Eröffnungsspringen der internationalen, von Fixkraft präsentierten Amateur Tour bei der 14. Amadeus Horse Indoors zu feiern.

Unsere Fixkraft Small Amateur Tour-Siegerin ist Beate Steiner (W). © Daniel Kaiser

Unsere Fixkraft Small Amateur Tour-Siegerin ist Beate Steiner (W). © Daniel Kaiser

Fixkraft Small Amateur Tour: Beate Steiner gewinnt vor Jasmin Pirker
Im kleinen Fixkraft Amateur Tour Opening gab es einen Doppelerfolg für Österreich zu feiern, denn Beate Steiner und Jasmin Pirker konnten sich gegen die 33-köpfige Konkurrenz durchsetzen.

Beate Steiner (W) und ihre 15-jährige Holsteinerstute Coco Loco kamen in 48,34 Sekunden ins Ziel und AlpenSpan-Teamreiterin Jasmin Pirker (ST) hatte auf Alpenspan Scarlett lediglich knapp 2 Sekunden mehr gebraucht (0/50,62) für den 1,10 m hohen Parcours. Dritte wurden Hannah Katharina Müller (GER) und Quicky in fehlerfreien 52,20 Sekunden. Mit Susanne Winter (OÖ), Julia Kaltenhauser (S), Alissa Fuchs (OÖ) und Elisa Reichl (S) fanden sich vier weitere Österreicherinnen unter den insgesamt 12 fehlerfreien Paaren.

Alexandra Linda Hornakova (SVK) sprang zum Sieg in der Fixkraft Medium Amateur Tour. Jenny Göllner gratulierte im Namen des Veranstalterteams. © Daniel Kaiser

Alexandra Linda Hornakova (SVK) sprang zum Sieg in der Fixkraft Medium Amateur Tour. Jenny Göllner gratulierte im Namen des Veranstalterteams. © Daniel Kaiser

Alexandra Linda Hornakova gewinnt vor Karin Brötzner und Cora Dieringer
Im Fixkraft Medium Amateur Tour Opening gab es zehn fehlerfreie Runden zu beklatschen, die schnellste Nullrunde in 52,78 Sekunden zeigte Alexandra Linda Hornakova (SVK) auf Casper Speed Jumper. Damit verwies sie die Salzburgerin Karin Brötzner auf der erst 7-jährigen AWÖ-Stute Gianna auf Platz zwei. Dritte wurde die Oberösterreicherin Cora Dieringer mit dem 8-jährigen Holsteiner Clearo. Magdalena Margreiter (NÖ), Marie Kabler (S), Doris Griep (S) und Beate Steiner (W) sprangen ebenfalls für Österreich in die Platzierungsränge.

Der Fixkraft Big Amateur Tour-Sieg ging dank Josefina Goess-Saurau und Cassijo ebenfalls an Österreich. © Daniel Kaiser

Der Fixkraft Big Amateur Tour-Sieg ging dank Josefina Goess-Saurau und Cassijo ebenfalls an Österreich. © Daniel Kaiser

Fixkraft Big Amateur-Tour-Sieg für Josefina Goess-Saurau (B)
19 Starter, sechs fehlerfreie Runden und ein Sieg für Österreich: Die Fixkraft Big Amateur Tour gewannen Josefina Goess-Saurau und ihr 10-jähriger Westfale Cassijo in 51,72 Sekunden für Österreich. „Ich freue mich sehr, dass es so super los gegangen ist, besser hätte ich es mir nicht wünschen können“, strahlte Josefina bei der Siegerehrung

Auf Rang 2 in diesem 1,40 m hohen Springen platzierten sich die deutsche Amazone Sabine Dunkes und die Holsteinerstute GK Arielle vor Susanne Steiger und Filippa, die ebenfalls für Deutschland am Start waren.

Chiara-Fiorina Moser (W), Sigrid Forstinger (OÖ), Victoria Brunner (S), Cornelia Graber (S) und Valentina Pfeifer (T) sorgten ebenfalls für rot-weiß-rote Platzierungen.

12 FIXKRAFT SMALL AMATEUR TOUR OPENING
präsentiert von der Fixkraft Futtermittel GmbH
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.10 m)
1. Coco Loco – Beate Steiner (AUT/W) 0 penalties 48.34 sec
2. Alpenspan Scarlet – Jasmin Pirker (AUT/St) 0 penalties 50.62 sec
3. Quicky – Hannah Katharina Müller (GER) 0 penalties 52.20 sec
4. Mevisto’s Bonaparte – Susanne Winter (AUT/OÖ) 0 penalties 52.36 sec
5. E.Harley – Tess Carmichael (GBR) 0 penalties 56.84 sec
6. Chiwago – Julia Kaltenhauser (AUT/S) 0 penalties 58.30 sec
7. Obora’s Asturias – Alissa Fuchs (AUT/OÖ) 0 penalties 59.98 sec
8. Cortesia – Anamarija Hodko (CRO) 0 penalties 60.69 sec
9. Loro Piana – Nicole Priller (GER) 0 penalties 60.91 sec
10. Genesis – Elisa Reichl (AUT/S) 0 penalties 61.34 sec
11. T’intely Lande – Milan Morssinkhof (NED) 0 penalties 62.60 sec
12. Thunder Girl – Laura Schenker (SUI) 0 penalties 64.43 sec
Ergebnisse

13 FIXKRAFT MEDIUM AMATEUR TOUR OPENING
präsentiert von der Fixkraft Futtermittel GmbH
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.20 m)
1. Casper Speed Jumper – Alexandra Linda Hornakova (SVK) 0 penalties 52.78 sec
2. Gianna – Karin Brötzner (AUT /S) 0 penalties 54.27 sec
3. Clearo – Cora Dieringer (AUT/OÖ) 0 penalties 57.72 sec
4. Qualle – Christine Rudolph (GER) 0 penalties 58.27 sec
5. Chappeloup – Magdalena Margreiter (AUT/NÖ) 0 penalties 59.44 sec
6. Castro – Marie Kabler (AUT/S) 0 penalties 61.19 sec
7. Dalli Dalli – Gregor Schefczyk (GER) 0 penalties 62.11 sec
8. Alice GB – Doris Griep (AUT/S) 0 penalties 63.56 sec
9. Chisinau W Z – Tess Carmichael (GBR) 0 penalties 64.92 sec
10. Carlo – Laura Schenker (SUI) 0 penalties 68.43 sec
11. Evolution – Herbert Ulonska (GER) 2 penalties 75.90 sec
12. Miss Merilyn – Beate Steiner (AUT/W) 4 penalties 51.25 sec
Ergebnisse

14 FIXKRAFT BIG AMATEUR TOUR OPENING
präsentiert von der Fixkraft Futtermittel GmbH
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)
1. Cassijo – Josefina Goess-Saurau (AUT/B) 0 penalties 51.72 sec
2. GK Arielle – Sabine Dunkes (GER) 0 penalties 55.67 sec
3. Filippa – Susanne Steiger (GER) 0 penalties 56.05 sec
4. Contero – Chiara-Fiorina Moser (AUT/W) 0 penalties 58.01 sec
5. Idole de Roulard – Milena-Maria Pappas (GRE) 0 penalties 60.86 sec
6. Berlin’s Kojak – Tess Carmichael (GBR) 0 penalties 61.32 sec
7. Quantus – Sigrid Forstinger (AUT/OÖ) 4 penalties 59.41 sec
8. G-Vingino-Blue – Skye Morssinkhof (NED) 4 penalties 60.97 sec
9. Chocco – Lily Wentzler (GER) 4 penalties 64.69 sec
10. Carlito – Victoria Brunner (AUT/S) 8 penalties 61.11 sec
11. Diego – Cornelia Graber (AUT/S) 8 penalties 62.34 sec
12. Al Gran Land P – Valentina Pfeifer (AUT/T) 8 penalties 64.42 sec
Ergebnisse 

Giulia Levi (ITA) und Van Dutch auf dem Weg zum EY Cup-Sieg. © Daniel Kaiser

Giulia Levi gewinnt das EY Cup Opening, Willi Fischer bester Österreicher

Von 05. bis 08. Dezember steht im Messezentrum Salzburg & der Salzburgarena täglich ab 8 Uhr alles im Zeichen von spannendem Pferdesport, einer Messe mit 130 Ausstellern, der spektakulären Travel Charme Showtime und jeder Menge Bastel- und Spielespaß für Kinder. Den sportlichen Auftakt in der Salzburgarena machten am heutigen Donnerstag (05.12.) um 8 Uhr die besten U25-Reiter der Welt im Eröffnungsspringen vom European Youngster Cup Jumping, dessen Weltfinale traditionell am Samstag (07.12.) bei der Amadeus Horse Indoors ausgetragen wird.

Giulia Levi (ITA) und Van Dutch auf dem Weg zum EY Cup-Sieg. © Daniel Kaiser

Giulia Levi (ITA) und Van Dutch auf dem Weg zum EY Cup-Sieg. © Daniel Kaiser

Insgesamt 20 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung im 1,40 m hohen Parcours, darunter mit der 20-jährigen Michele Ruth und dem 24-jährigen Willi Fischer auch zwei rot-weiß-rote Paare.

Die strahlende Siegerin im EY Cup Opening, Giulia Levi (ITA). © Daniel Kaiser

Die  Siegerin im EY Cup Opening der Amadeus Horse Indoors 2019, Giulia Levi (ITA). © Daniel Kaiser

Der Auftaktsieg in der Salzburgarena ging an die 23-jährige Italienerin Giulia Levi, die als schnellste der vier fehlerfreien Paare ins Ziel kam. Im Sattel ihres 13-jährigen Zangersheide-Wallachs Van Dutch hatte sie exakt 68,69 Sekunden zum Überwinden der 14 Sprünge mit einer Maximalhöhe von bis 1,40 m gebraucht. „Mein Pferd springt super momentan und wenn alles gut läuft, könnten wir am Sonntag vielleicht auch gewinnen“, zeigte sich die strahlende, junge Siegerin im Interview zuversichtlich.

Verena Haller (GER) und Cary Anne. © Daniel Kaiser

Verena Haller (GER) und Cary Anne. © Daniel Kaiser

Zweite wurde Verena Haller (GER) auf Cary Anne in fehlerfreien 69,59 vor ihrem Landsmann Niklas Betz auf Contan (0/71,59). Der vierte im Bunde der fehlerfreien Paare waren Andrej Oplatek (POL) und Conthinder.

Platz 3 im EY Cup Opening für Niklas Betz (GER) und Contan. © Daniel Kaiser

Platz 3 im EY Cup Opening für Niklas Betz (GER) und Contan. © Daniel Kaiser

Mit 4 Fehlerpunkten und einer Zeit von 71,39 Sekunden schafften Willi Fischer und sein Dollar Girl es auf Rang 10 und damit in die Platzierungsränge.

Willi Fischer sprang als bester Österreicher auf Platz 10 im EY Cup Opening der Amadeus Horse Indoors 2019. © Daniel Kaiser

Willi Fischer sprang als bester Österreicher auf Platz 10 im EY Cup Opening der Amadeus Horse Indoors 2019. © Daniel Kaiser

Vorschau EY Cup 2019:
2. Qualifikation Freitag, ca. 11 Uhr 30 1,45 m
Finale Samstag, ca. 13.45 Uhr, 1,45 m

09 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25 OPENING
präsentiert von der horsedeluxe event GmbH Lamprechtshausen
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)
1. Van Dutch – Giulia Levi (ITA) 0 penalties 68.69 sec
2. Cary Anne – Verena Haller (GER) 0 penalties 69.59 sec
3. Contan – Niklas Betz (GER) 0 penalties 71.59 sec
4. Conthinder – Andrzej Oplatek (POL) 0 penalties 74.65 sec
5. Dis Moi Tout de Clairbois – Harry Allen (IRL) 4 penalties 63.06 sec
6. Claus Peter – Alia Knack (GER) 4 penalties 66.06 sec
7. Lesson Peak – Richard Vogel (GER) 4 penalties 66.55 sec
8. Balam – Lea-Sophia Gut (GER) 4 penalties 68.32 sec
9. Denver Z – Aleksandra Kierznowska (POL) 4 penalties 68.86 sec
10. Dollargirl – Willi Fischer (AUT) 4 penalties 71.39 sec
11. Cornado’s Queen – Franziska Müller (GER) 4 penalties 72.67 sec
12. L.B. Castello – Luigi Del Prete (ITA) 4 penalties 74.49 sec
Ergebnislink

Der Sieg im LISEC Dressage Opening ging mit 71,491% an Valentina Remold (ITA). © Fotoagentur Dill

Valentina Remold gewinnt das LISEC Dressage Cup Opening

Acht Teilnehmer hatten sich am heutigen Mittwoch (04.12.2019) in die Startliste vom LISEC Dressur Cup eingetragen, der in 2 Teilbewerben ausgetragen wird. Zum Auftakt galt es einen St. Georg zu reiten, bevor es morgen (Donnerstag, 05.12.) ab 12.45 Uhr in der Musikkür zu Sache geht.

Der Sieg im LISEC Dressage Opening ging mit 71,491% an Valentina Remold (ITA). © Fotoagentur Dill

Der Sieg im LISEC Dressage Opening ging mit 71,491% an Valentina Remold (ITA). © Fotoagentur Dill

Der Sieg ging mit 71,491% an die vielfache EM-Teilnehmerin Valentina Remold. Die 21-jährige Italienerin hatte ihren 12-jährigen Hannoveraner Double Cool Darius MJ gesattelt und wurde von allen drei Richtern auf dem ersten Platz gesehen.

Auf Rang 2 (69,781%) standen Victoria Michalke und die 10-jährige Sandro Hit-Tochter Da Luna Piena. © Fotoagentur Dill

Auf Rang 2 (69,781%) standen Victoria Michalke und die 10-jährige Sandro Hit-Tochter Da Luna Piena. © Fotoagentur Dill

Auf Rang 2 standen Victoria Michalke und die 10-jährige Sandro Hit-Tochter Da Luna Piena, deren Vorstellung mit 69,781% bewertet worden war. Dritte wurden Yara Reichart (GER) und Shiva, die mit 68,596% nur knapp vor dem besten österreichischen Paar lagen, denn Stephanie Dearing (K) und der 7-jährige Facilone FRH wurden mit 68,333% Vierte. Die beiden hatten Österreich heuer auch bei der Weltmeisterschaft der Jungen Pferde in Ermelo vertreten.

Dritte im LISEC Dressage Opening wurden Yara Reichart (GER) und Shiva mit 68,596%. © Fotoagentur Dill

Dritte im LISEC Dressage Opening wurden Yara Reichart (GER) und Shiva mit 68,596%. © Fotoagentur Dill

03 LISEC CDN DRESSAGE CUP OPENING OPENING
präsentiert von der LISEC Austria GmbH Seitenstetten
Nat. Dressurprüfung St. Georg
1. Double Cool Darius MJ – Valentina Remold (ITA) 71,491%
2. Da Luna Piena – Victoria Michalke (GER) 69,781%
3. Shiva – Yara Reichart (GER) 68,596%
4. Facilone FRH – Stephanie Dearing (AUT/K) 68,333%
5. Kallima – Petra Lisec (AUT/K) 66,623%
6. Salermo 8 – Viktoria Unzeitig (AUT/T) 66,096%
7. Fasten Seat Belt – Florian Artner (AUT/K) 65,877%
8. Superstar – Adina Bär (GER) 64,868%
Ergebnislink

Alle Start- und Ergebnislisten findest du hier. 
Hier geht’s zum Livestream. 
www.amadeushorseindoors.at

Mit der offiziellen Pressekonferenz ist am Mittwoch, den 04.12. um 11 Uhr der Startschuss zur 14. Amadeus Horse Indoors gefallen (von links nach rechts): Christian Juza, Dr. Ernst Griebnitz, Sport-Landesrat Mag. Stefan Schnöll, Josef Göllner, Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger, Christian Schumach und DI Alexander Kribus. © salzburg-cityguide.at

Jetzt geht’s los! Der Startschuss zur 14. Amadeus Horse Indoors ist gefallen

Die traditionelle Pressekonferenz am Mittwoch um 11 Uhr in der Salzburgarena bildete den Auftakt zur 14. Amadeus Horse Indoors (05. bis 08. Dezember 2019), Österreichs größtem Pferde- und Hundefest in Salzburg. In sieben Pferdesportdisziplinen gibt es vier Tage lang Olympiasieger, Welt- und Europameister zu bewundern, die 500 Startplätze im Agility Worldcup waren innerhalb von Sekunden ausverkauft und die Show wird wie immer spektakulär.

130 Aussteller auf rund 8.000 m2 Fläche und die Kinderwelt mit Ponyspaß und -spiel rundet das Programm für die ganze Familie ab. Die täglichen Silberpfeil Riders Partys verbinden Stars, Zuschauer und Gäste auch abseits der Arenen.

Mit der offiziellen Pressekonferenz ist am Mittwoch, den 04.12. um 11 Uhr der Startschuss zur 14. Amadeus Horse Indoors gefallen (von links nach rechts): Christian Juza, Dr. Ernst Griebnitz, Sport-Landesrat Mag. Stefan Schnöll, Josef Göllner, Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger, Christian Schumach und DI Alexander Kribus. © salzburg-cityguide.at

Mit der offiziellen Pressekonferenz ist am Mittwoch, den 04.12. um 11 Uhr der Startschuss zur 14. Amadeus Horse Indoors gefallen (von links nach rechts): Christian Juza, Dr. Ernst Griebnitz, Sport-Landesrat Mag. Stefan Schnöll, Josef Göllner, Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger, Christian Schumach und DI Alexander Kribus. © salzburg-cityguide.at

Am Podium der Pressekonferenz in der Salzburgarena durften Ruth M. Büchlmann (Marketing & Presse) und Thomas Kreidl (Sportdirektor) neben Veranstalter Josef Göllner zahlreiche hochkarätige Gäste aus Politik und Sport begrüßen.

Der Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH DI Alexander Kribus, freut sich schon auf seine Amadeus Horse Indoors Premiere. „Die Amadeus Horse Indoors ist für uns natürlich eine schöne Gelegenheit, unsere Kapazitäten unter Beweis zu stellen. In den letzten Tagen habe ich bereits festgestellt, dass die Organisation nach so vielen Jahren sehr gut eingespielt ist. Ich habe selber zwar keinen persönlichen Bezug zum Pferdesport, werde mich aber damit in den nächsten Tagen vor Ort vertraut machen.“

Mag. Stefan Schnöll, Sport-Landesrat vom Land Salzburg, nahm bereits zum zweiten Mal am Podium bei der Pressekonferenz Platz und war voll des Lobes für die Veranstaltung: “Die Amadeus Horse Indoors ist mit seinem Zusammenspiel aus Messe und Sport ein Event der Sonderklasse, der uns viel Mehrwert bietet, denn ganz Europa blickt in diesen Tagen nach Salzburg. Dieser „Doppelpass“ bringt mit seinen rund 40.000 Besuchern echten Qualitätstourismus nach Salzburg.“

Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger betonte ebenfalls die Bedeutung der Amadeus Horse Indoors für die Stadt Salzburg. „Die Amadeus Horse Indoors ist die drittgrößte Veranstaltung an diesem Standort und bringt für uns genau die Art von Tourismus, den wir wollen: Nächtigungen, ohne die Altstadt zu verstopfen“, erklärte Bernhard Auinger mit einem Schmunzeln. „Wir freuen uns, dass die Veranstaltung in unserem Messezentrum Salzburg als ideale Eventlocation beheimatet ist.“

Veranstalter Josef Göllner bedankte sich speziell beim Land, bei der Stadt, beim Verband und den Reitern, die seit 14 Jahren hinter dieser Veranstaltung stehen: „Ich habe Pferdesportevents in Salzburg, Wien und Graz veranstaltet, doch hier im Land Salzburg, in der Stadt Salzburg und im Messezentrum Salzburg gibt es die besten Bedingungen sowie den nötigen Rückhalt. Die Unterstützung, die wir in Salzburg erleben, ist großartig.“

Der Präsident des Salzburger Pferdesportverbandes Dr. Ernst Griebnitz betonte einmal mehr die enorme Vorbildwirkung dieser Veranstaltung, die einerseits die Pferdesportstars für die Jugend erlebbar und greifbar macht und andererseits auch erreicht hat, dass sich die Politik für den Pferdesport interessiert und engagiert.

Das „Salzburger Urgestein des Springsports in Salzburg“ Christian Juza wird nach einem Jahr Pause heuer wieder in den 4-Stern-Bewerben am Start sein und hat in den Nachwuchsbewerben zahlreiche Schüler am Start, angefangen mit seiner eigenen Tochter Antonia Weixelbraun und deren EM-Teamkollegin Lisa-Marie Arvai: “Die Konkurrenz in Salzburg ist erfahrungsgemäß groß. Ich habe ja eigentlich nur Außenseiterchancen, für mich wäre eine Platzierung ein toller Erfolg. Aber es stellt für mich immer eine enorme Motivation dar, wenn ich sehe wie viele meiner jungen Schützlinge hier am Start sein dürfen.“

Mit Christian Schumach (K) war einer von Österreichs Hoffnungsträgern für die Entsendung eines rot-weiß-roten Dressurteams zu den Olympischen Spielen 2020 ebenfalls am Podium vertreten. Der Kärntner wird gemeinsam mit Victoria Max-Theurer, Timna Zach und Belinda Weinbauer die österreichischen Farben im extrem stark besetzten Dressur Weltcup von Salzburg vertreten. „Die österreichischen Pferde sind super in Form und unser Ziel wäre natürlich, an die Leistungen anzuknüpfen und uns in der Weltrangliste hochzuarbeiten und damit unsere Olympiachance zu wahren. Derzeit liegen wir in der Qualifikation auf Platz eins und hoffen natürlich sehr, dass wir als Team am 31. Dezember wirklich was zu feiern haben werden.“

Alle Bilder der Pressekonferenz zur 14. Amadeus Horse Indoors gibt es hier. 

Die AMADEUS HORSE INDOORS 2019 AUF EINEN BLICK
Wann? 5. bis 8. Dezember 2019
Wo? Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
Kartenvorverkauf: Ticketmaster www.ticketmaster.at
Web: www.amadeushorseindoors.at
Facebook: www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors
Instagram: www.instagram.com/amadeushorseindoors

Messe: Do-So 9-18 Uhr
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Die Amadeus Horse Indoors auf einen Blick
> Int. Pferdemesse
> Int. Pferdeshow
> Int. Springturnier CSI4*
> Int. Dressurturnier CDI4* & CDI-W mit FEI World Cup™
> Int. Voltigierturnier
> Hallenvielseitigkeit – Auto Pichler Indoor Derby
> Römerhof Championat
Travel Charme Grand Prix Salzburg
> Int. Nachwuchsspringturnier CSIPChJYU25
> Finale European Youngster Cup
> Pony-, Children- und Junioren-Touren
Int. Springturnier für Amateure CSIAm
> Nat. Springturnier CSN-A
> Nat. Dressurturnier CDN-A
> Warsteiner Driving Challenge – Zwei- und Vierspänner
> Knock-out-Springen – „Austria against the world“ präsentiert von EQUITRON PRO
> Working Equitation mit Mini Trail für die Kleinsten
> Mounted Games
> Pat Parelli
> Pferdeverkaufsschau
> Fun4Kids-Area & PABST HolzCity
Silberpfeil Riders Parties
> The Goodstuff Amadeus Agility World Cup

It’s showtime bei der Amadeus Horse Indoors

85 Minuten geballte Show-Acts präsentiert Ihnen heuer von Freitag bis Sonntag täglich unser neuer Partner Travel Charme Hotels & Resorts. Rund um den Globus wurden wir auch heuer wieder fündig, um Ihnen wunderschöne, magische, actionreiche und unterhaltsame Stunden im Rahmen der Travel Charme Showtime bei der Amadeus Horse Indoors bieten zu können.

So wird beispielsweise der russische Hundekomiker Leonid Beljakov aus Moskau erwartet oder Belgiens Show-Shootingstar Alicija Dosogne konnte mit ihrer bezaubernden Pferd-Pony-Dressurnummer für Salzburg verpflichtet werden.

Auf Hexenjagd geht es mit den Mädels vom Ponyhof Nieberle und Show-Star Paul de Oliveira ist mit seinen Reit-Kühen zu Gast. Ein einzigartiger Zirkusspaß für Groß und Klein!

Weltmeister an 6 Leinen! Die Fahrsportprofis Michael Brauchle (GER), Joszef Dobroviz (HUN), Michael Egetmeyer (GER) und Christian Schlögelhofer (AUT/NÖ) zeigen erstmalig eine Sechspänner-Fahrquadrille.  

Tatjana Früh lädt das Salzburger Publikum zum Träumen ein und dirigiert Ihre Gänse elegant vom Pferd aus.

Wer meint in puncto Stuntreiten schon alles gesehen zu haben, wird an diesem Wochenende sicher vom Gegenteil überzeugt, denn die neuformierte französische Stuntgruppe um Laurent Douziech geht bei jedem ihrer neuen Stunts an die Grenze des Machbaren!

Humor, Nervenkitzel, Reitkunst und ganz viel Spaß erwarten sie also von Freitag bis Sonntag täglich in der Travel Charme Showtime!

Travel Charme Showtime in der Salzburgarena
Freitag, 06.12.2019, 19.15 Uhr
Samstag, 07.12.2019, 15.45 Uhr
Sonntag, 08.12.2019, 14.00 Uhr

Die Amadeus Horse Indoors 2019 bietet am 1. Adventwochenende (5.-8.12.2019) im Messezentrum Salzburg wieder ein abwechslungsreiches Pferde- und Hundesportprogramm für Zuseher jeder Altersklasse. © Daniel Kaiser

Backstage bei der Amadeus Horse Indoors

8 Tage Aufbau, 144 Sattelzug-Ladungen, 2.000 Tonnen Sand, 16.000 m² Matten, 6 Reitplätze, 400 Showlichter, 100 km Kabel, 3.000 Pakete Einstreu, 800 Boxen, 340 Pferdetransporter.

Die Amadeus Horse Indoors 2019 bietet am 1. Adventwochenende (5.-8.12.2019) im Messezentrum Salzburg wieder ein abwechslungsreiches Pferde- und Hundesportprogramm für Zuseher jeder Altersklasse. © Daniel Kaiser

Die Amadeus Horse Indoors 2019 bietet am 1. Adventwochenende (5.-8.12.2019) im Messezentrum Salzburg wieder ein abwechslungsreiches Pferde- und Hundesportprogramm für Zuseher jeder Altersklasse. © Daniel Kaiser

Seit dem 25. November schwirren sie wie die Heinzelmännchen herum, die fleißigen Helfer der Amadeus Horse Indoors. Am 5. Dezember geht es im Messezentrum und der Salzburgarena mit ziemlich viel Pferde- und Hundesport los und da muss so einiges vorbereitet werden! Denn Spring-, Dressur-, Voltigier-, Vielseitigkeits-, Fahr-, Working Equitation- und Mounted-Games-Stars sollen bestens untergebracht werden, ideale Austragungsplätze vorfinden und die Showstars licht- und musiktechnisch bestens in Szene gesetzt werden.

Kaum ein Platz wo man nicht einem der rund 80 Männer und Frauen begegnet, die hämmern, schrauben, polieren, verlegen, montieren und organisieren. Exakt acht Tage haben sie Zeit bis die ersten Vierbeiner ihre Boxen beziehen und wenn man die Bilder später im Zeitraffer betrachtet, entsteht das riesengroße Pferde- und Hundesportmekka der Amadeus Horse Indoors mit all seinen Reitplätzen, Boxen, Messeständen, Gastronomiebereichen, Cafés, Bars, VIP-Logen, dem Kinderspielplatz, dem Pony- und Hundebereich für die Agility, den vielen Showlichtern und der wunderbaren Weihnachtsdekoration wirklich fast wie von Zauberhand.

800 Pferde beziehen in der kommenden Woche ihre Boxen bei der Amadeus Horse Indoors von 5.bis 8. Dezember 2019 im Messezentrum Salzburg. © salzburg-cityguide.at

800 Pferde beziehen in der kommenden Woche ihre Boxen bei der Amadeus Horse Indoors von 5.bis 8. Dezember 2019 im Messezentrum Salzburg. © salzburg-cityguide.at

Kopf der wohl wichtigsten Truppe im Hintergrund ist Arnold Kirschner. „Mandi“ wie der Salzburger allseits genannt wird, hat die Ruhe weg und immer den Überblick. Er teilt die Helfer ein, die von den eingebundenen Firmen geschickt werden und lässt sie – einem Orchester ähnlich – miteinander ein großes Ganzes erschaffen: Die Amadeus Horse Indoors.

Rund 2.000 Tonnen horsedeluxe Sand angeliefert von 100 Sattelschleppern sind inzwischen fein aufgebracht, 14 Sattelzüge haben rund 16.000 m² Matten herangeschafft, die allesamt verlegt werden um auf den insgesamt sechs Reitplätzen, dem Hundeplatz, im kompletten Stallareal und auf allen Wegen mit einem idealen Untergrund aufzuwarten. 750 Boxen wurden nach genauem Plan aufgebaut und rund 3.000 Alpenspan- und Happy-Horse-Pakete bieten die beste staubfreie Einstreu für die edlen Vierbeiner.

Hoch her geht es im technischen Bereich. 23 LKW-Ladungen wurden für Bühnen- und Gerüstbau benötigt, 3 Sattelschlepper haben das Dekorationsmaterial herangeschafft und 4 Sattelschlepper die benötigte Licht- und Tontechnik in das Messezentrum Salzburg gebracht. Alleine am Rigg, das 15 Tonnen schwer hoch im Arenahimmel schwebt, sind 200 von insgesamt 400 zusätzlichen Lampen für das Showlicht montiert und zehn Kilometer Kabel verlegt. Diese muten jedoch in Anbetracht der über 100 Kilometer Kabel, welche für die Amadeus Horse Indoors im Bodenbereich verlegt wurden, fast wenig an.

Viel PS gibt es nicht nur bei den Vierbeinern, auch der Amadeus-Horse-Indoors-Fuhrpark kann sich sehen lassen: 25 Geräte, vom Merlot über die Hoftrucks bis zu den Multifunktionsgeräten CSF-MultiOne, sind im Einsatz und als PS-starke Blickpunkte glänzen die neuesten Modelle vom Autosalon Kitzbühel.

Spätestens ab Dienstag (3.12.), wenn alle Büros bezogen sind, werken rund 200 Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen und wenn sich dann am Donnerstag (5.12.) um Punkt 08.00 Uhr die Tore für das Publikum öffnen, sind alle 800 Pferde und 500 Hunde angereist, Hotelzimmer für rund 6.000 Nächtigungen der Sportler und Mitarbeiter belegt, ca. 340 Pferdetransport-LKWs stehen an den ihnen zugewiesenen Plätzen, die Limousinen vom Autohaus Pichler für den Shuttleservice sind auf Hochglanz poliert und die Lichter können angehen, für die 14. Amadeus Horse Indoors.

Infos, Tickets und mehr: www.amadeushorseindoors.at

Die AMADEUS HORSE INDOORS 2019 AUF EINEN BLICK
Wann? 5. bis 8. Dezember 2019
Wo? Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
Kartenvorverkauf: Ticketmaster www.ticketmaster.at – freie Sitzplatzwahl
Web: www.amadeushorseindoors.at
Facebook: www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors
Instagram: www.instagram.com/amadeushorseindoors

Messe: Do-So 9-18 Uhr
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Die Amadeus Horse Indoors auf einen Blick
> Int. Pferdemesse
> Int. Pferdeshow
> Int. Springturnier CSI4*
> Int. Dressurturnier CDI4* & CDI-W mit FEI World Cup™
> Int. Voltigierturnier
> Hallenvielseitigkeit – Auto Pichler Indoor Derby
> Römerhof Championat
Travel Charme Grand Prix Salzburg
> Int. Nachwuchsspringturnier CSIPChJYU25
> Finale European Youngster Cup
> Pony-, Children- und Junioren-Touren
Int. Springturnier für Amateure CSIAm
> Nat. Springturnier CSN-A
> Nat. Dressurturnier CDN-A
> Warsteiner Driving Challenge – Zwei- und Vierspänner
> Knock-out-Springen – „Austria against the world“ präsentiert von EQUITRON PRO
> Working Equitation mit Mini Trail für die Kleinsten
> Mounted Games
> Pat Parelli
> Pferdeverkaufsschau
> Fun4Kids-Area & PABST HolzCity
Silberpfeil Riders Parties
> The Goodstuff Amadeus Agility World Cup

Kinderspaß bei der Amadeus Horse Indoors

Der Verein „Pferde für unsere Kinder“, der Österreichische Pferdesportverband OEPS und die Amadeus Horse Indoors machen auch 2019 wieder gemeinsame Sache. Das große Ziel: Schon bei den Jüngsten den Grundstein legen für eine lebenslange Begeisterung für Pferde.

Kinderspaß bei der Amadeus Horse Indoors. © salzburg-cityguide.at

Kinderspaß bei der Amadeus Horse Indoors. © salzburg-cityguide.at

In der Fun4Kids-Area in der Messehalle Salzburg gibt es ab Donnerstag täglich von 9 bis 18 Uhr jede Menge Spaß und Action rund um das Thema Pferd.

Bereits zum zweiten Mal bietet das Team des Vereins „Pferde für unsere Kinder“ gemeinsam mit dem Österreichischen Pferdesportverband OEPS und den Organisatoren der Amadeus Horse Indoors einen Stationenbetrieb an, der allen Kindern Mitmach-Spaß mit großem Lerneffekt bringt.

So gibt es eine Bastel- und Malstation, einen Steckenpferd-Parcours, Hüpf-Ponys, eine Tast-Station Spiel und Spaß mit dem „Pferde für unsere Kinder“-Holzpferd (dort darf geputzt bis voltigiert werden) und ein Kinder-Glücksrad.

In der Fun4Kids-Area gibt es außerdem mit der 200 m² großen PABST Holz City genügend Platz zum Schaukeln, Rutschen und Toben, das Ponyteam Liefering gestaltet Vorführungen und am Ponyplatz wird zusätzlich das innovative Lern- und Legasthenietraining mit Pferden angeboten.

Der Nikolo kommt täglich zur Amadeus Horse Indoors. © Michael Graf

Der Nikolo kommt täglich zur Amadeus Horse Indoors. © Michael Graf

Und natürlich darf bei Österreichs größtem Pferde- und Hundefest zur Weihnachtszeit auch der Nikolo nicht fehlen.
Donnerstag, 5. 12., 10.30–11.30 & 14.00–15.00 Uhr
Freitag, 6. 12., 10.30–11.30 Uhr & 16.00–17.00 Uhr
Samstag, 7. 12., 15.00–16.00 Uhr
Sonntag, 8. 12., 15.00–16.00 Uhr

OEPS-Mitglieder bekommen 10 Prozent Eintritts-Rabatt
Genug Gründe also, um die Amadeus Horse Indoors mit seinen Kindern zu besuchen. Für Mitglieder des Österreichischen Pferdesportverbandes gibt es sowohl im Vorverkauf bei ticketmaster.at als auch an der Kassa während des Events gegen Vorlage der gültigen OEPS Mitgliedskarte 10 Prozent Rabatt auf den Eintritt.

Die AMADEUS HORSE INDOORS 2019 AUF EINEN BLICK
Wann? 5. bis 8. Dezember 2019
Wo? Messezentrum Salzburg & Salzburgarena
Kartenvorverkauf: Ticketmaster www.ticketmaster.at
Web: www.amadeushorseindoors.at
Facebook: www.facebook.com/AmadeusHorseIndoors
Instagram: www.instagram.com/amadeushorseindoors

Messe: Do-So 9-18 Uhr
Sport: Do-So ab 8 Uhr bis Turnierende

Die Amadeus Horse Indoors auf einen Blick
> Int. Pferdemesse
> Int. Pferdeshow
> Int. Springturnier CSI4*
> Int. Dressurturnier CDI4* & CDI-W mit FEI World Cup™
> Int. Voltigierturnier
> Hallenvielseitigkeit – Auto Pichler Indoor Derby
> Römerhof Championat
Travel Charme Grand Prix Salzburg
> Int. Nachwuchsspringturnier CSIPChJYU25
> Finale European Youngster Cup
> Pony-, Children- und Junioren-Touren
Int. Springturnier für Amateure CSIAm
> Nat. Springturnier CSN-A
> Nat. Dressurturnier CDN-A
> Warsteiner Driving Challenge – Zwei- und Vierspänner
> Knock-out-Springen – „Austria against the world“ präsentiert von EQUITRON PRO
> Working Equitation mit Mini Trail für die Kleinsten
> Mounted Games
> Pat Parelli
> Pferdeverkaufsschau
> Fun4Kids-Area & PABST HolzCity
Silberpfeil Riders Parties
> The Goodstuff Amadeus Agility World Cup